Lena Millonig mit überragender Leistung

Patrick Traxler

(Kremsmünster, 17.4.2016) Einer der Höhepunkte der nationalen Straßenlaufsaison ging am Sonntag in Kremsmünster über die Bühne. Mit von der Partie in Oberösterreich waren drei ULCler, vor allem bei Hindernisass Lena Millonig und U16-Athlet Patrick Traxler konnte man Spitzenplatzierungen erwarten. Die Leistungen unserer drei Starter findet ihr umseitig:

Um 12:50 Uhr erfolgte der Startschuss zum Lauf über 5 Kilometer der Altersklasse U18. Patrick Traxler, der in der direkten Vorbereitung von Knieproblemen etwas ausgebremst wurde, legte mit seinem Debüt auch seine Feuertaufe ab. In der ersten Runde versuchte der U16-Athlet, aufgrund der ungewohnt langen Distanz, die Tempoarbeit zu vermeiden. Im Windschatten der Konkurrenten spulte er den ersten Kilometer ab, kurz vor der Halbzeit waren die kleineren Gruppen von den Plätzen vier bis 15 zu einer großen Gruppe verschmolzen - Patrick mitten drinnen. Einen weiteren Kilometer später hatte sich das Bild erneut geändert. Patrick lief mit drei Konkurrenten um die Plätze fünf bis acht. Auf den vorletzten Kilometer konnte Patrick das Tempo noch einmal etwas erhöhen und setzte sich mit einem anderen Läufer etwas, womit eine Top-6-Platzierung realistisch schien. Auf der langen Zielgerade packte der Maria Enzersdorfer seine Kämpferqualitäten aus und schüttelte auch seinen letzten Widersacher ab. Mit 17:10,0 Minuten darf der U16-Athlet mit seinem Debüt über diese Strecke mehr als zufrieden sein.

Ein paar Minuten später - genauer gesagt um 13:30 Uhr - wurden die Teilnehmer des Hauptlaufes auf die Strecke geschickt. Lena startete den ersten Kilometer mit ca. 3:27 Minuten, direkt hinter ihrem Tempomacher - dem Leichtathletikblogger Hosl. Die erste Runde war schnell absolviert, in Lenas Sog befand sich mit Julia Praxmarer eine direkte Konkurrentin der U20-Wertung. Auch die Kilometer drei, vier und fünf verliefen sehr rhythmisch, Lena sah von außen noch immer sehr locker aus. Die erste Hälfte absolvierte die Athletin des ÖLSZ Südstadt in 17:44 Sekunden. Gegen Ende der dritten Runde öffnete sich dann erstmals eine größere Lücke zwischen Lena und Julia Praxmarer. Etwas mehr als einen Kilometer später hatte sich der Vorsprung bereits auf ca. 100 Meter vergrößert. Lena konnte im Finish noch einmal zulegen und auch die Schlussrunde schnell absolvieren. Hälfte Nummer zwei in 17:54 Minuten ergab zusammen mit der ersten Hälfte eine Endzeit von 35:38,0 Minuten.

Die Zeit von Lena bedeutete nicht nur ULC-Vereinsrekord, NÖLV-U20-Rekord und persönliche Bestleistung. Mit dieser Zeit verbesserte Lena auch den österreichischen U20-Rekord im 10 Kilometer Straßenlauf. Zudem war bis dato noch keine U20-Athletin auf der Bahn schneller als Lena heute in Kremsmünster.

Der dritte Mödlinger, Gregor Hermann, finishte mache zu schnellem Beginn in 41:35 Minuten bei seinem Debüt über zehn Kilometer. Dies bedeutete Platz neun in der männlichen U20-Klasse.

 

Ergebnis ÖSTM Straßenlauf 10km AK/5km U18, Kremsmünster, 2016