ULC-Athleten sind nicht zu bremsen

ULC Riverside Mödling

(St. Veit, 2.4.2016) Der Abschluss der Union Crosscupsaison ging mit dem St. Veiter Straßenlauf bei leichtem Wind aber herrlichem Sonnenschein und angenehm warmen Bedingungen über die Bühne. Und wiederum war der ULC Riverside Mödling der tonangebende Verein. Die Details findet ihr umseitig:

Altersklasse U10:

Unsere beiden jüngsten Teilnehmer, beide 2008 geboren, schlugen sich in einem Gesamtfeld von 33 männlichen Startern über die 355 Meter lange Strecke hervorragend. So konnte Dominik Wamprechtshammer als Dritter auf das Siegespodest klettern und Max Henhappel mit einem Rückstand von weniger als einer Sekunde gleich dahinter den vierten Platz belegen. Von den beiden werden wir sicher noch in den nächsten Jahren in der U12 hören.

Altersklasse U12:

Bei den Mädchen kam es zum Showdown zwischen der in der Gesamtwertung in Führung liegenden Anabel Ripfel vom ULC Weinland und unserer Tabea Schmid, die mit dem Sieg in Pfaffstätten und einem Sieg hier beim Abschluss in St. Veit noch einen Gleichstand mit je drei Siegen herstellen könnte. Und von Anfang an entwickelte sich in dem über zwei Runden führenden Lauf (1.430 Meter) ein harter Kampf, in dem Anabel am Ende der ersten Runde knapp mit fünf Metern in Front lag, Tabea aber stets versuchte, die Lücke nicht zu groß werden zu lassen. Beim Startbogen nach der ersten Runde packte Tabea ihr ganzes Kämpferherz aus und kam nicht nur heran, sondern setzte sich auch gleich beim Anstieg um einige Meter von Anabel ab. Die Sensation schien perfekt und tatsächlich baute Tabea in einem wahren Laufrausch diesen Vorsprung bis ins Ziel auf weitere 15 Sekunden aus. Damit sicherte sich Tabea in den letzten beiden Rennen tatsächlich noch den ex aequo Sieg mit Anabel, wobei Tabea als Jahrgang 2006 noch nicht im letzten U12-Jahr angekommen ist. Es ist aber anzunehmen, dass sie, wenn sie sich so weiter entwickelt, im nächsten Jahr auch schon einige Wettkämpfe in der U14 mitmachen wird.
Den dritten Platz sicherte sich die stark laufende Isabel Fabian, die damit ihren dritten Gesamtplatz einzementieren konnte. Ebenfalls stark lief Finja Schüller die den fünften Platz erreichte. Alle drei bisher genannten ULC Athletinnen sind Jahrgang 2006, was auf weitere Erfolge im nächsten Jahr hoffen lässt. Starke Platzierungen erreichten auch Amelie Glieber und Nicola Krause als Sechste und Siebte im 29 Läuferinnen umfassenden Starterfeld. In der Gesamtwertung hat die leider heute verhinderte Leonie Haller (2007!) aber den vierten Platz behalten und stellt somit mit Tabea und Isabel den Mannschaftssieg von ULC Riverside Mödling 1 vor ULC Riverside Mödling 2, bestehend aus Amelie, Finja und Nicola, sicher.

Bei den Jungs musste einer der starken ULC-Läufer, Georg Luschin, bereits im Startblock stehend, wegen plötzlich auftretender starken Magenschmerzen kreidebleich und tieftraurig noch vor dem Startschuss passen. Doppeltes Pech, weil er damit auch das dritte Ergebnis für die Gesamtwertung verlor und aus dieser rausfiel. Wir gratulieren dir aber zu dieser Vernunftentscheidung, da Gesundheit ja bekanntlich vorgeht, und wünschen auf diesem Wege gute Besserung. Und lieber Georg wir sind uns sicher, von dir auch in den nächsten Jahren aufgrund guter Leistungen noch zu viel zu hören.

Im Rennen selbst holten sich dann Daniel Seidl und Paul Henhappel  (ebenfalls 2006 geboren und damit noch ein weiteres Jahr in der U12), mit starken Leistungen und ungefährdet die Podestplätze zwei und drei. Daniel erreicht damit ex aequo mit dem heute verhinderten Benedikt Wamprechtshammer den dritten Platz in der Gesamtwertung und holt sich mit Benedikt und Paul gemeinsam auch den Sieg in der Mannschaftswertung mit ULC Riverside Mödling 1.

Raphael Kössler und David Stampfer erliefen unter 35 Teilnehmern die guten Plätze zwölf und 14. David schaffte es damit noch gemeinsam mit Florentin Fally-Puskas und Mario Muster zum zweiten Platz in der Mannschaftswertung mit ULC Riverside Mödling 2. Auch der dritte Mannschaftsplatz blieb mit Lion Steinkellner, Raphael und Tobias Pastler mit ULC Riverside Mödling 3 in der Südstadt.

Altersklasse U14:

Bei den Mädchen kam es erwartungsgemäß an der Spitze zum Dreikampf der starken Mödlinger Cross-Mannschafts-Staatsmeisterinnen Maxima Krause, Pauline Leger und Theresa Grossmann. Theresa übernahm gleich beim Start die Spitze und ging ein hohes Anfangstempo. In ihrem Windschatten sparten Maxima und Pauline taktisch klug einige Körner für die zweiten Runde des ebenfalls über 1.430 Meter führenden Laufes. Am Ende der ersten Runde starteten Maxima und Pauline den ersten Angriff und die drei Mädchen liefen im Pulk mit wechselnder Führung dem Feld auf und davon. Nur die starke Anja Hofmann konnte das Tempo der drei Führenden mit kleinem Abstand halten. Ein wenig dahinter kämpfte Paulina Merckens von ULC TRANSFER St. Veit/Gölsen mit Emily Czesch und Sophie Honetz um die Top-6-Plätze. Mitte der zweiten Runde übernahm Maxima mit einer kurzen Tempoverschärfung die Führung und in ihrem Windschatten überholte auch Pauline Theresa. Alle drei hielten mit einem starken Finish ihre Positionen bis ins Ziel und hatten untereinander jeweils nur drei bis vier Sekunden Zeitrückstand. Auch die Einzelgesamtwertung blieb in dieser Reihenfolge in Mödling. Maxima, Pauline und Theresa belegten auch in der Mannschaft mit ULC Riverside Mödling 1 den ersten Platz. Anja wurde in diesem Lauf sichere Vierte und erreichte gemeinsam mit Emily als Sechste und Sophie, als Siebte (kam mit einem starken Schlussspurt bis auf zwei Sekunden an Emily heran) in der Mannschaftswertung mit ULC Riverside Mödling 2 auf den zweiten Platz.
Ein starkes Rennen und einen Top-10-Platz zeigte auch Sophie Glieber, die den guten zehnten Platz bei 25 Starterinnen belegte.

Bei den Männern hatten wir leider den verletzungsbedingten Ausfall von Tamino Schmid zu verkraften, doch Chinomnso "Nono" Nnamdi lief ein gutes Rennen und konnte Platz drei im Finish sichern. Angeführt von Daniel Muster belegten die weiteren Mödlinger Teilnehmer Samuel Turner und Leon Vedra geschlossen die Plätze neun, zehn und elf unter 38 Startern.
Tamino, Nono und Daniel holen sich auch den Sieg in der Mannschaft mit ULC Riverside Mödling 1 in der Wertung U14-männlich.

Altersklasse U16:

Im Lauf über 2.145 Meter verpasst unsere einzige Starterin Lisa Czesch nach einer großartigen Schlussrunde (die schnellste im ganzen Feld) und einem beherzten Schlussspurt nur um 0,2 Sekunden den zweiten Platz. Lisa konnte sich trotzdem freuen, belegt sie damit doch in der Gesamtwertung Platz zwei und gewinnt gemeinsam mit Amelie Brunner und Darya Modaress die Mannschaftwertung der U16.

Mit Manuel Peczar, Tobias Lugstein und Paul Motejlek hatten wir bei den jungen Männern gleich drei Läufer ins Rennen (2.860 Meter) geschickt. Alle drei konnten sich in den Top Ten platzieren, wobei Manuel und Tobias auch noch die Top-6 als Fünfter und Sechster erreichten. Auch der achte Platz von Paul kann sich sehen lassen. Den Mannschaftssieg holt sich Manuel mit Merlin Melzer und Tobias.    

Altersklasse U18:

Ebenfalls mit drei Startern war der ULC Riverside Mödling bei den U18-Männern am Start. Hier dominierte der ULC nach Belieben und eroberte das gesamte Podest. Den Sieg beim Lauf über 3.750 Meter holte sich Nick Holitz mit über eineinhalb Minuten Vorsprung auf Thomas Frenkenberger und Armin Hermann. Im Gesamtergebnis spiegelt sich genau der Einlauf dieses Rennens wieder. Nick gewinnt vor Thomas und Armin.

U20:

Gregor Hermann gewinnt überlegen den 5 Kilometer Lauf und auch die Gesamtwertung im Union Crosscup 2016. Ada Werderitsch läuft nicht in St. Veit/Gölsen holt sich aber in der weiblichen U20 ebenfalls die Einzelgesamtwertung.

Frauen:

Stephanie Schrotter sichert sich mit der schnellsten Zeit des Tages im 5 Kilometer Rennen den Sieg in der allgemeinen Klasse und verteidigt damit auch die Gesamtwertung vor Jasmin Buchmann die den 10 Kilometer Lauf in der allgemeinen Klasse gewinnt. Dritte in der Gesamtwertung wird Christine Weber. Birgit Honetz erreicht heute in der Klasse W40 den siebten Platz im 5000 Meter Lauf und gewinnt damit die Gesamtwertung dieser Kategorie.      

Herren:

Das Tageshighlight aus sportlicher Sicht liefert Raphael Asamer, der nach einem Trainingslager und belastenden Tempoläufen eigentlich nur eine Trainingseinheit absolvieren will. Im 10 Kilometer Lauf hat er vor, die ersten Runden locker zu laufen und danach in der zwei Hälfte mehr Tempo zu machen. Anfangs noch hinter Wolfgang Wallner laufend beträgt der Rückstand zwischen 5 und 10 Metern. Am Ende der vierten Runde verschärft Raphael das Tempo und läuft eine Runde als Tempomacher für seinen Kontrahenten. Mit jeder weiteren Runde aber vergrößert er den Vorsprung konstant um einige Sekunden bis dieser im Ziel schlussendlich auf 30 Sekunden angewachsen ist. Beim Siegerinterview gibt er sich aber für einen „Trainingslauf“ zufrieden mit einem Kilometerschnitt von 3:21 Minuten pro Kilometer.

Über 5.000 Meter in der Klasse M40 bleibt Christian Czesch aufgrund schlechter Vorbereitung unter den eigenen Erwartungen und erreicht in einem allerdings sehr starken Feld nur Platz elf, gewinnt aber auch hier die Gesamtwertung 2016.

Staffel:

Raphael nimmt zum Auslaufen noch die Betreuung einer Damenstaffel, bestehend aus Pauline, Theresa und den beiden Krause Schwestern Nicola und Maxima, in Angriff und läuft mit allen jeweils die gesamte Strecke mit. Diese steigern sich durch den Windschatten und das Coaching ihres Trainers und belegen sensationell den zweiten Gesamtplatz. Ganz in der Anlehnung an „Schlag den Raab“ gab sich das Team den Namen „Schlag den Raphi“, was Maxima im Sprint der letzten Starterin auch prompt umsetzte. Ob der U14-Trainer aber auf den letzten Metern wirklich alles gegeben hat, bleibt sein Geheimnis. Erst nach 18:00 Uhr verließen die letzten Mödlinger Teilnehmer mitsamt dem fleißigen Gregor Kranawetter, der online den ganzen Nachmittag die Crosscup Ergebnisse einpflegte, die tolle und gelungene Veranstaltung, zu der sich der ULC Riverside Mödling auch gerne wieder nächstes Jahr einfinden wird.  

Die Ergebnisse aus St.Veit findet Ihr hier, die Gesamtergebnisse des Crosscups könnt Ihr unter folgenden Link einsehen.

Die Urkunden für die Crosscup-Gesamteinzel- und Mannschaftswertungen werden übrigens beim Erich Racher Gedächtnismeeting in St. Pölten am 16.04.2016 in Zuge der Niederösterreichischen U14 Meisterschaft und des U12 Robinsoncups gesammelt an die Vereine zur Ausgabe an ihre Athleten übergen werden. Der Rest wird postalisch versandt.

Bericht von Otto Krause