Erfolgreicher Start in den Herbst bei der Straßenlauf ÖM

ULC Riverside Mödling

20.09.2020 | Tattendorf I Nach zahlreichen Sicherheitsadaptierungen im Vorfeld konnte dieses Wochenende die erste Straßenlaufmeisterschaft der Saison ausgetragen werden. Aufgrund des dichten Terminkalenders wurden gleichzeitig mit der österreichischen Meisterschaft die niederösterreichischen Landesmeisterschaften ausgetragen. Unsere Abordnung konnte dabei mit guten Leistungen glänzen und in der ÖM-Wertung 1 x Gold, 2 x Silber und 2 x Bronze gewinnen.

Unter anderem wurde das Teilnehmerfeld inklusive des Volkslaufs auf vier verschiedene Startblöcke aufgeteilt, um die behördlich genehmigte Obergrenze von 100 Läuferinnen und Läufern einzuhalten. Außerdem wurde auf klassische Siegerehrungen und auf die Austragung von Kinderläufen verzichtet. Die Wettkämpfe gingen auch ohne Zuschauer über die Bühne. Den Anfang machte Nicole Bauer über die 5 Kilometer. Sie war unsere einzige Vertreterin an diesem Tag im U18-Bewerb. Die Triathletin, die sich in erstem U18-Jahr befindet, konnte ihre Bestleistung von 19:14 Minuten auf 18:44 Minuten steigern und sich fünf Sekunden hinter der zweitplatzierten Athletin die Bronzemedaille sichern (zweiter Platz NÖ-Wertung). Die ersten drei Plätze im Mädchenrennen waren eine klare Sache. Die viertplatzierte Läuferin hatte bereits 1:03 Minuten (!!) Rückstand auf Nicole.

Um 11:00 Uhr waren dann die Männer an der Reihe. Die 10 Kilometer-Strecke führte vom Sportzentrum in Tattendorf zum Windpark und wieder zurück. Hier waren wir durch Markus Hailing, Nick Holitz, Christian Steinhammer, Martin Spitzer, Jakob Walzhofer & Dieter Kindl vertreten. Unser „Langstreckenaushängeschild“ Christian befindet sich mitten im Vorbereitungstraining für die Halbmarathon-WM in Polen (17. Oktober) und dem Valencia Marathon (6. Dezember) und bestritt das Rennen aus dem Training heraus. Hinter dem überlegenen Favoriten Andreas Vojta und dem 10.000 Meter-Staatsmeister Timon Theuer, konnte er sich die Bronzemedaille (30:41 Minuten) und den Landesmeisterschaftstitel sichern.
Dahinter konnte Martin positiv überraschen. Nach einem „Radsommer“ und einer starken Leistung bei den Berglauflandesmeisterschaften, konnte er mit 35:43 Minuten eine „offizielle“ persönliche Bestleistung aufstellen. In der ÖM-Wertung bedeutet das den vierten Rang in seiner Altersklasse (M45) und in der NÖLV-Wertung Gold. „Danke an die Trainer vor Ort: Krista, Otto, Christian! Danke an den Veranstalter, der das Rennen in dieser schwierigen Zeit möglich gemacht hat! Nachdem ich seit Monaten mit Rückenschmerzen kämpfe, hätt ich nicht gedacht, dass es so gut läuft, bin sehr zufrieden!“

Hinter Martin ging es eng zur Sache. Die beiden U-23 Athleten Jakob und Nick liefen flotter an als der routinierte Markus, der den Gegenwind auf der ersten Rennhälfte besser „einkalkulierte“. Er holte dann die beiden im Laufe des Rennens ein. Jakob hatte aber am Ende noch die größten Energiereserven und konnte sich in 37:41 Minuten noch mit einem starken Mittelstreckler-Zielsprint von Markus absetzen (37:49 Minuten). Nick kam mit 37:57 Minuten ins Ziel. Markus erreichte in der ÖM-Wertung den fünften Rang in seiner Altersklasse (M40) und in der NÖLV-Wertung gewann er Silber. Jakob und Nick belegten Rang sieben und zehn in der U-23 Wertung. Dieters Ziel war es, eine Sub-40er Zeit zu laufen. Leider blieb ihm dieser Erfolg – denkbar knapp – verwehrt: Er lief in 40:18 Minuten knapp am selbst gesteckten Ziel und an den Pltzierungsrängen vorbei und landete auf Platz 7.
Um 11:07 Uhr starten dann auch unsere Damen. Hier waren wir vertreten durch die beiden starken U20-Läuferinnen Larissa Matz und Amelie Sattler, die die Woche davor mit Gold und Silber (inkl. persönlicher Bestzeiten) über 5.000 Meter bei den U20-Meisterschaften geglänzt haben. Die beiden konnten dieses „Kunststück“ auch über die doppelte Distanz wiederholen und sich in 38:46 Minuten und 39:10 Minuten bei ihrem Debüt (!) über diese Distanz in ihrer Altersklasse durchsetzen, was natürlich auch Gold und Silber in der NÖLV-Wertung bedeutet. Unser starkes Team wurde komplettiert durch die erfahrene Marathonläuferin Katharina Lux. Auch sie konnte mit einer persönlichen Bestzeit von 39:07 Minuten glänzen und sich die Bronze Medaille in der NÖLV-Wertung sichern. Amelie und Katharina haben das Rennen größtenteils zusammen bestritten.

Die Plätze acht, zwölf und dreizehn in der Gesamtwertung bedeuten auch die erfreuliche Silbermedaille hinter der DSG Wien und den Team-Titel in der NÖLV-Wertung. Gratulation an dieser Stelle an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem erfolgreichen Trainerteam vor Ort Krista Gruss-Brunner, Christian Jaeger und Otto Krause.

 

Bericht von Daniela Jantschy

Fotos von Daniela Jantschy

 

Bericht (ÖLV) ÖSTM Straßenlauf 2020, Tattendorf, 2020

Bericht (NÖLV) ÖSTM Straßenlauf 2020, Tattendorf, 2020

Ergebnis ÖSTM Straßenlauf 2020, Straßenlauf, 2020