Markus wird auch im Freien Staatsmeister

(Kapfenberg, 8.8.2015) Ein kleines Team war am ersten Tag der Freiluft-Staatsmeisterschaften in Kapfenberg am Start. Dennoch konnte das Team bei sehr fordernden äußeren Bedingungen erfreuliche Leistungen zeigen. An der Spitze des Teams steht Markus FUCHS, der einer ohnehin schon erfolgreichen Saison mit dem Staatsmeistertitel über 100 Meter die Krone aufsetzte. Was sich alles in Franz-Fekete-Stadion ereignet hat, lest ihr umseitig:

Den Auftakt machte Markus mit seinem Vorlauf über 100 Meter in der brütenden Nachmittagshitze. Nach einer starken ersten Rennhälfte schaltete er zwei Gänge hinunter, um Körner für das Finale zu sparen. Bei starkem Gegenwind von -2,2m/s lief Markus 11,03 Sekunden und qualifizierte sich als Laufsieger direkt für das Finale. Im eine Stunde später stattfindenden Finale startete Markus aufgrund seiner "schwachen" Vorlaufzeit auf Bahn 7 - sein größter Konkurrent im Kampf um den Titel Benjamin GRILL lief auf Bahn 3. Nach dem Startschuss kamen Markus und Benjamin ähnlich gut aus den Blöcken weg. Alles lief auf eine Hundertstelentscheidung hinaus, haben die beiden die Ziellinie nach 100 Meter fast gleichzeitig passiert. Nach mehreren Minuten stand das Ergebnis fest: 10,67 Sekunden für Markus und 10,70 Sekunden für Benjamin. Das beudetet, dass Markus nach seinem überraschenden Staatsmeistertitel in der Halle diesen auch im Freien über 100 Meter bestätigen konnte.
Gleichzeitig bedeutet das, dass der ULC Riverside Mödling im Jahr 2015 den schnellsten Österreicher in seinen Reihen hat. Unter folgendem Link findet ihr ein Video zum Finallauf: 100 Meter Finale.

In den Einlageläufen über 100 Meter konnte vor allem Alexander DENGG gehörig überraschen. Alex sprintet in 11,88 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung und zeigte, dass die Schnelligkeit für den morgen anstehenden Drei- und Hochsprung passt. Im gleichen Lauf wärmte sich Andreas FUTTERKNECHT in 11,91 Sekunden für die morgigen 400 Meter Hürden auf.

Das ULC-Team durfte sich in Kapfenberg noch über eine weitere Top-6-Platzierung freuen. Anna WINTER konnte im Hammerwurf mit einer konstanten Leistung und dem weitesten Wurf auf 38,19 Meter über den sechsten Platz und ihre erste Platzierung bei einer Staatsmeisterschaft jubeln.

Knapp an einer Platzierung ist Christine WEBER über 400 Meter vorbeigeschrammt. Nach einer guten ersten Streckenhälfte musste die 19-Jährige auf den zweiten 200 Metern ihrem Anfangstempo etwas Tribut zollen. In 61,51 Sekunden kam die Athletin von Jörg VANCL auf den siebten Rang.

 

Am morgigen Sonntag steht in Kapfenberg der zweite Wettkampftag auf dem Programm. Markus plant nach seinem heutigen Sieg noch einen zweiten Start über 200 Meter. Die Millonig Sisters Julia MILLONIG und Lena MILLONIG werden über 1.500 Meter in den Medaillenkampf eingreifen. Letztere gibt dabei ihr Debut bei einer Einzelstaatsmeisterschaft. Stefanie WINTER wird im Speerwurf auf Weitenjagd gehen. Wie schon oben erwähnt werden Andi und Christine über 400 Meter Hürden am Start sein. Alex wird im Hoch- und Dreisprung sein Bestes geben.

 

Ergebnis ÖSTM Freiluft Kapfenberg 2015

Bericht Highlights ÖSTM Freiluft Kapfenberg 2015 (ÖLV)

Bericht ÖSTM Freiluft Kapfenberg 2015 (ÖLV)