23.04.2022 | St. Pölten & 30.04.2022 | Ternitz | Mit den Future Cup Bewerben in St. Pölten (23.4.) und Ternitz (30.4.) starteten die U14 Athletinnen und Athleten in ihre Saison. Herrschten auf der Union Sportanlage in St.Pölten noch kühle und unangenehme äußere Bedingungen, zeigte sich der Wettergott in Ternitz von seiner besten Seite. Eines war aber bei beiden Bewerben gleich: Die Sportlerinnen und Sportler des ULC Riverside Mödling landeten überwiegend im Spitzenfeld und konnte viele Punkte für die Cupwertung sammeln! Der Reihe nach:

Erich Racher Gedächtnismeeting 23.4.

Im 60 Meter Sprint der männlichen U14 präsentierten sich Karem Ahmed und Lukas Ondrich mit jeweils PBs schon in starker Form und auch die Wettkampfdebütanten Valentin Heegemann und Victor Pleyer hinterließen einen guten Eindruck im vorderen Mittelfeld.
Beim Kugelstoßen konnte Karem sogar den Bewerbssieg mit starken 8,82 Meter und persönlicher Bestleistung erzielen. Und auch Lukas, Valentin und Victor durften sich über personal Bests freuen.
Der Vortex wollte zwar noch nicht ganz so weit fliegen, aber alle vier Athleten konnte ihre alte Bestmarke verbessern.
Besser lief es in den Sprungbewerben: Beim Hochsprung belegte Karem mit 1,35 Meter (PB) den dritten Platz und auch Lukas (1,25 Meter), Valentin (1,25 Meter) und Victor (1,10 Meter) sprangen höher als je zuvor.

Auch die U14 Athletinnen zeigten sich bereits in guter Form: Theresa Holzer ersprintete mit 8,72 Sekunden (PB) den zweiten Disziplinenrang und auch Nina Daublebsky (9,02 Sekunden) und Marlene Huber (9,40 Sekunden) platzierten sich mit PBs im Vorderfeld.
Als Training unter Wettkampfbedingungen wurde der Kugelstoß mitgenommen. Für alle war es die Premiere und Theresa, Nina und Marlene durften mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Besser lief es für Theresa im Vortexwurf, in dem sie mit 34,18 Meter (PB) den dritten Platz sichern konnte. Auch Nina durfte sich über eine neue PB (18,03 Meter) freuen, Marlene kam bei den unangenehmen Bedingungen in die Nähe ihrer Bestleistung.
Sehr erfreulich waren die Leistungen in den Sprungbewerben. Theresa (4,42 Meter) und Nina (4,41 Meter) belegten mit jeweiligen PBs die Plätze drei und vier und blieben in diesem extrem knappen Wettkampf nur hauchdünn hinter der Siegerin mit 4,47 Meter. Marlene sprang mit soliden 3,74 Meter ebenfalls eine neue Bestleistung. Alle drei Starterinnen konnten auch im Hochsprung ihre Latte nach oben verschieben: Theresa belegte mit 1,35 Meter wegen der Fehlversuchsregel den 3. Rang, hatte aber dieselbe Höhe wie die vor ihr platzierten Athletinnen übersprungen. Mit 1,25 Meter schrieben Nina und Marlene ebenfalls einen neuen Bestwert in ihre Sportchronik.

Ergebnisse vom Erich Racher Gedächtnismeeting

Future Cup Ternitz 30.4.

Insgesamt 13 Athletinnen und Athleten des ULC Riverside Mödling nahmen am Future Cup in Ternitz teil. Bei perfekten Wetterbedingungen zeigten alle auch sehenswerte Leistungen, was ein Blick auf die erzielten neuen PBs zeigt.
Herausragend bei den Mädchen war Theresa Holzer, die in allen Bewerben auf dem Siegerpodest landete und jeden einzelnen davon mit einer neuen PB krönte. Mit 8,5 Sekunden über die 60 Meter, 4,67 Meter im Weitsprung, 38,80 Meter im Vortexwurf und 2:50,66 Minuten über die 800 Meter baute sie ihren aktuellen Vorsprung in der Gesamtwertung aus.
Mit insgesamt nur 8 Punkten weniger stand ihr aber Lea Kassl praktisch um nichts nach und zeigte einen beeindruckenden Start in ihre Saison! Ihre Werte von 60 Meter (8,6 Sekunden), Weit (4,58 Meter), Vortex (41,60 Meter) und 800 Meter(2:35,65 Minuten) reichten ebenfalls in allen Bewerben für das Podium!
Auch Nina Daublebsky konnte zwei Podiumsplatzierungen für sich verbuchen: Mit 8,8 Sekunden über die 60 Meter blieb sie erstmals unter 9 Sekunden und verbesserte ihre erst eine Woche alte PB. Platz 3 war der Lohn dafür. Noch besser lief es im Weitsprung, wo sie mit 4,58 Meter mit ihrer zweiten PB des Tages für ein reines Stockerl mit ULC Riverside Athletinnen sorgte. Auch beim Vortex konnte sie sich über 5 Meter auf nunmehr 23,12 Meter steigern.
Linda Schlaffer stieg nach einer langen Pause wieder ins Wettkampfgeschehen ein und zeigte einen soliden Wettkampf mit den Highlights der PBs im Weitsprung (3,58 Meter) und 800 Meter (3:30,64 Minuten). Für Bibiana Fialova und Patrizia Ziegler war es der erste Auftritt auf der Wettkampfbühne und beide konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Besonders die kämpferische Leistung der beiden über die 800 Meter hinterließen einen starken Eindruck.
Auch die jüngsten Athletinnen des Jahrgangs 2011 des ULC erbrachten erstaunliche Leistungen. Lilly Revilla-Trübestein und Louise Caguimbal lieferten sich nicht nur im 800 Meter Lauf ein Kopf-an Kopf Rennen, sondern konnten auch ältere Konkurrentinnen hinter sich lassen. Mit vier PBs (Lilly) und drei PBs (Louise) sind sie derzeit die mit Abstand stärksten Athletinnen des 2011er Jahrgangs. Auch die jüngere Schwester von Theresa Marlena Holzer gab ihr Wettkampfdebüt in den Einzelbewerben und sammelte erste Wettkampferfahrung.

Auch bei den Burschen gab es mit Lucas Gschier einen Tagessieger des ULC Riverside Mödling. Mit 8,5 Sekunden über 60 Meter, 50,88 Meter im Vortexwurf, 4,66 Meter im Weitsprung und 2:29,25 Minuten über die 800 Meter erzielte er vier persönliche Bestleistungen zwei Tagessiege und vier Podiumsplatzierungen. Matthias Lanz verschlief ein wenig den Start beim 60 Meter Sprint, erzielte aber trotzdem noch eine PB. Dafür war er im restlichen Wettkampf dann hellwach und erreichte mit 3,85 Meter und 2:47,50 Minuten über 800 Meter noch zwei weitere PBs. Mit seiner Leistung über 800 Meter blieb er nur knapp hinter Simon Wildfeuer, der sich mit 2:46,90 Minuten (PB) hauchdünn vor Matthias durchsetzte und damit den letzten Stockerlplatz ergatterte. Der restliche Wettkampf von Simon war solide und die Leistungen im Bereich seiner alten Bestwerte.
Besonders erfreulich war auch der Auftritt von Niklas Harlander (JG 2011), der mit Abstand die Cupwertung der jüngeren anführt. Über die 60 Meter sprintete er in 9,12 Sekunden (PB) als Dritter aufs Podest. Dieselbe Platzierung erreichte er im Weitsprung mit PB von 4,40 Meter. Ein Top-Ten-Rang mit PB (32,69 Meter) schaute beim Vortex auch noch heraus. Nicht für ganz vorne reichte die Zeit über 800 Meter. Die 3:20,86 Minuten sind aber für den ersten 800er durchaus zufriedenstellend.

Ergebnisse Futurecup in Ternitz
Stand im NÖLV Future Cup

Berichte von Stefan Dlauhy

Back To Top