05.09.2021 | Stadlau | All diese genannten Belohnungen gab es für die Teilnehmer beim 43. Erdölpokalmeeting in Stadlau. Bei herrlichem Wetter und guten Bedingungen konnte sich die Abordnung des ULC Riverside Mödling hervorragend in Szene setzen. Was dies genau bedeutet könnt ihr umseitig lesen …

Wir beginnen diesmal bei den Älteren und hanteln uns dann zu den Jüngsten: 

U18:

Zwei U18-Mädchen des ULC Riverside Mödling, Sophie Honetz und Emily Kotzian machten sich daran, im Speerwurf und Kugelstoß um die Siegerpokale im jährlich abgehaltenen Erdölpokalmeeting zu rittern. 
Im ersten Bewerb, dem Speerwurf wollten beide Athletinnen an ihren Bestleistungen schrauben und diese verbessern. Nach anfänglichen Timingproblemen konnte Sophie tatsächlich mit 31,08 Metern den 500-Gramm Speer nicht nur auf eine neue persönliche Bestweite schleudern, sondern ihre Leistung auch mit dem ersten Platz und dem Sieg in dieser Disziplin belohnen. Auf dem Treppchen daneben, am zweiten Platz landete Emily, die nur rund 70 Zentimeter ihre eigne Bestleistung verfehlte, aber mit 28,88 Metern einen deutlichen Abstand zur Drittplatzierten herauswerfen konnte.
Im zweiten Wurfbewerb, dem Kugelstoßen drehte Emily den Spieß um und erreichte mit tollen 11,79 Metern nicht nur den Sieg in dieser Disziplin, sondern konnte ihre wenige Wochen alte Bestleistung erneut in Richtung 12-Meter-Marke schieben.
Sophie distanzierte wohl mit 10,42 Metern den Rest der Teilnehmerinnen, doch fehlte ein wenig die Energie, um ihre persönliche Bestmarke zu übertreffen! Dennoch darf auch sie mit der Leistung und dem Erreichen des zweiten Platzes durchaus zufrieden sein.
Gratulation an die beiden Athletinnen und viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe.

Bericht von Manfred Muster

U14:

Diese Gruppe hat den Saisonhöhepunkt mit den Mehrkampfstaatsmeisterschaften in Eisenstadt am 25.09.2021 noch vor sich. Dementsprechend wurde auch fleißig in Form eines kleinen Mehrkampfes in den relevanten Disziplinen getestet. Außerdem standen die NÖM im 60m Hürdenlauf und in der 3x800m Staffel auf dem Programm. Beginnen wir bei den Hürden, wo es bei den Mädchen zu keinem Spitzenplatz reichte, aber trotzdem viele pBs erreicht wurden. Beste Mödlingerin wurde Theresa Holzer, die mit tollen 9,58 Sekunden als einzige unter der 10 Sekunden Schallmauer blieb. Aber auch alle anderen Starterinnen (Leonie Neumann, Lilly Rezny, Lea Kassl, Leonie Trnka, Cara Scharlemann) konnten durchwegs pBs mit teils tollen Verbesserungen erzielen.
Bei den Burschen holte Daniel Ratz-Michal in ganz starken 9,04 Sekunden und neuer pB den Titel für den ULC. Aber auch dahinter zeigten Karem Ahmed mit Platz 4 in guten 9,45 Sekunden, sowie Benjamin Wildfeuer, Damien Nussbaumer und Simon Wildfeuer mit neuen pBs, auf. 
Die Burschen begannen den Vierkampf mit dem 60 Meter Lauf, wo abermals Daniel knapp vor Karem auf Platz 4 und 5 landeten. Beide sowie Simon Ritzer und Damien konnten pBs erzielen. Bei den Mädchen war Cara unsere Schnellste, die mit guten 8,85 Sekunden Platz 5 erreichte. Lilly holte ihre 2. pB und kratze an der 9 Sekunden Marke.
Auch im Vortex Wurf gab es viele gute Leistungen. Daniel holte sich Platz 2 mit 46,13 Meter. Zweitbester Mödlinger wurde Lukas Ondrich mit neuer pB von 35,04 Meter. Auch Karem und Damien konnten pBs jenseits der 30 Meter Marke erzielen. Noch besser lief es bei den Mädchen, Leonie N. holte sich Platz 3 in der Disziplinenwertung, gleich dahinter aber verbesserten Lilly (36,50 Meter) und Lea (35,31 Meter) mit den Plätzen 4 und 6 ihre pBs deutlich. Auch Leonie Trnka konnte ihre pB deutlich steigern. 
Dann war da noch der Hochsprung wo diesmal die Mädchen deutlich stärkere Leistungen als die Burschen zeigten. Allen voran erwischte Cara einen genialen Tag und meisterte zur Überraschung aller beginnend bei 1,16 Meter bis 1,49 Meter jede Höhe im ersten Versuch. Da es keine Aufzeichnung über Vereinsrekorde in der U14 gibt, wurde noch die Höhe von 1,54 in Angriff genommen, was sich aber angesichts des bereits langen Tages als noch zu schwierig herausstellte. Unsere Meinung nach sollte es aber trotzdem Vereinsrekord sein, da Leonie Haller meines Wissens 1,48 Meter in Pottenstein übersprang.  Und das bemerkenswerte daran ist, dass an der Technik noch einiges zu verbessern möglich ist. Im Sog von Caras Hochsprungflow steigerten sich auch Theresa mit 1,35 Meter und Leonie N. mit 1,26 Meter und Marlene Huber zu neuen pBs.
Bei den Burschen waren Karem und Daniel mit 1,26 Meter die besten unseres Vereins, wobei es für Daniel auch pB bedeutete. Auch Damien und Lukas erzielten im Hochsprung pBs.

Zum Abschluss gab es noch die Landesmeisterschaften in der 3x 800 Meter Staffel. Die Burschen durften beginnen und erfreulicherweise konnten wir gleich zwei Staffeln stellen. Die Besetzung Karem, Daniel und Simon R. ließ von Beginn an keine Zweifel an ihrem Sieg aufkommen. Karem setzte sich schon zu Beginn ab und es wurde ein echter Start-Zielsieg. In 7:58,67 Minuten standen am Ende fast 30 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierten im Ergebnis. Unsere 2. Staffel wurde von Damien eröffnet, der mit allen anderen Läufern gut mithielt und als 3. übergab. Benjamin, der anfangs ein paar Positionen und Meter einbüßte, konnte aber mit einer guten Zielgeraden den Rückstand nochmal eindämmen, bevor Simon W. als Schlussläufer übernahm. Am Ende fehlten mit Platz 4 nur eine handvoll Sekunden auf Platz 3, aber diese Mannschaft bestand ja auch aus zwei U12 Läufern und wird zukünftig noch einiges zeigen. 
Bei den Mädchen begann Theresa als Startläuferin, sie musste wie alle anderen Läuferinnen die Führende ziehen lassen und versuchte bei der Übergabe an Cara den Rückstand auf Platz 3 möglichst gering zu halten. Cara konnte dann relativ rasch anschließen und überholte auf der Schlussrunde noch 2 Läuferinnen und übergab sogar noch mit solidem Vorsprung auf 3 an unsere Schlußläuferin Lea. Lea lies auch gegen eine starke Schlussläuferin aus St. Pölten nichts anbrennen und konnte nach einem ersten Angriff den Vorsprung auf Platz 3 sogar noch ausbauen und brachte so unsere Mädels auf Paltz 2 zur Silbermedaille.  

U12:

In der U12 hatten wir nur je einen Vertreter am Start, weil der ältere U12er Jahrgang 2010 in der U14 mitmachte. Louise Caguimbal und Niklas Harlander hielten unsere Fahnen aber dafür umso höher. Louise begann mit einem Disziplinensieg und neuer pB von 9,37 Sekunden hervorragend. Auch Niklas holte sich den 2. Platz in 9,52 Sekunden, war aber mangels neuer pB gar nicht zufrieden. Im Vortexwurf wurde Louise ohne neue pB Zweite und Niklas mit 31,70 Meter und neuer pB 5.  Im Zonenweitsprung gelang wiederum Louise mit 3,67 Meter und Platz 2 eine pB, während Niklas zwar als 2. mit zwei übertretenen guten Sprüngen mit dem Schicksal haderte, obwohl er auf Platz 2 kam. 
Im abschließenden 400m Lauf holte Louise nochmal den 2. Platz, was ihr auch in der Mehrkampfwertung den 2. Platz und einen Pokal brachte. In jedem Bewerb auf dem Podest kam Louise von der Siegerehrung mit 4 Medaillen und einem Pokal wie ein Weihnachstbaum behangen zurück.  Niklas finishte die 400m als 8. und rettete so noch den 3. Platz in der Mehrkampfwertung für den ULC Mödling.

Bericht von Otto Krause
Foto von Klaus Ondrich

Foto von Klaus Ondrich auf Flickr

Ergebnisse Erdölpokalmeeting 2021