22.05.2021 | Schwechat | Im Rahmen des  8. Erich Straganz Memorial in Schwechat wurden auch die U14 Landesmeisterschaften im Speer und über 60 Meter ausgetragen. Wie es den Jüngsten und auch anderen Athletinnen und Athleten des ULC Riverside Mödling ergangen ist, könnt ihr umseitig lesen …

Beginnen wir mit der U14. Mit fast 20 Teilnehmern ist der Wettkampfhunger unseres Nachwuchses bereits ziemlich angewachsen und alle waren mit großem Eifer bei der Sache. Aus Zeitgründen werden wir hier nicht alle Einzelleistungen erwähnen, zumal es ja neben den Landesmeisterschaften im Speer und im 60 Meter Lauf noch Weitsprung und 800 Meter zu bewältigen gab.

Erfreulich ist, dass wir die Sprintstärke des ULC Riverside Mödling auch im heurigen Jahrgang wieder unter Beweis stellen können. Bei den Burschen überraschte Neo Athlet Christoph Gruber bei seinem ersten Wettkampf nicht nur sich selbst sondern auch seine Trainer und Vereinskollegen, die mit ihm erstmals beim Vorlauf über den Einzug ins Finale jubelten. Lukas Ondrich, Karem Ahmed und Tobias Adler verpassten allesamt mit den Plätzen 7, 8 und 9 – aber mit jeweiligen PBs – das Finale denkbar knapp. Auch Leo Alexander Lang, Benjamin und Simon Wildfeuer, Damien Nussbaumer, Simon Ritzer und David Calvo Villalain konnten den guten Rückwind für PBs nutzen.
Im Finale wurde Christoph dann unter den Anfeuerungsrufen des gesamten U14 Teams zu einer tollen Zeit von 8,05 Sekunden gepusht und holte sich die Goldmedaille. Erster Wettkampf erste Goldmedaille – Sportlerherz was willst du mehr?

Bei den Mädchen konnte sich Maxine Springer als einzige Mödlingerin als ex aequo Viertplatzierte für das Finale qualifizieren. Lea Barbara Kassl verpasste als 8. auf der 6-Bahnen Laufbahn in Schwechat ebenso das Finale wie Leonie Trnka, Cara Scharlemann, Theresa HolzerLeonie Neumann sowie Marie Greifeneder, Isabel Wiesinger und Sofia Lang, die aber alle ihre PBs verbessern konnten. Wie schon zuvor Christoph steigerte sich Maxine aber dann im Finale noch einmal gewaltig und konnte mit einer guten PB von 8,42 Sekunden den 2. Platz und die Silbermedaille erobern.

Im Speer hatten wir Mödlinger nichts mit der Spitze zu tun, jedoch gewann bei den Burschen Simon Ritzer die interne Mödling-Wertung, bei den Mädchen war Lea Barbara Kassl mit Platz 6 beste im Mödlinger Nebenkampf. Die besten Weiten wurden um die 20 Meter gemessen.

In den Nebenbewerben gab es ebenfalls ein paar gute Ergebnisse zu bejubeln.
Maxine Springer holte sich Platz 2 mit guten 4,62 Meter (PB) im Zonenweitsprung, Lea mit 4,22 und PB Platz 8. Auch Theresa Holzer und Lilly Rezny (sie schaffte in allen Bewerben, bei denen sie antrat, PBs) sowie fast alle angetretenen Athletinnen schafften hier PBs. Auch bei den Burschen knackten einige die 4 Meter Marke und viele schraubten ihre PB nach oben.
Im Schlussbewerb der U14, dem 800 Meter Lauf, wurde nochmal so richtig Gas gegeben. Wunderbar wie sich hier Mädchen und Burschen des ULC Riverside Mödling gegenseitig unterstützen und anfeuern. Simon wurde (nachdem er jetzt eine Referenzzeit aus Amstetten hatte) in den starken Lauf gestellt und holte sich mit starken letzten 150 Metern den klaren Sieg in neuer PB von 2:38,62 Minuten. Callum Nussbaumer zeigte sich mit Platz 3 ebenfalls stark und finishte mit neuer PB von 2:43,90 Minuten. Die Plätze 4 bis 7 holten sich, alle mit neuer PB, Karem, Simon Wildfeuer und Leo Alexander und Damien. Bei den Mädchen wurde unser Lauf-Ass Lea nach starkem Kampf Zweite. Dahinter gab es auch für viele Athletinnen Bestleistungen am laufenden Band.

Abseits der U14 waren auch einige Mödlinger am Start, wo wir einige der Leistungen erwähnen wollen:
Isabel Fabian stellte über 1000 Meter mit 3:22,82 Minuten eine neue PB auf und erreichte Platz 4. Leia Nemeskeri verbessere sich im Dreisprung auf 11,24 Meter und holte Platz 3 im Feld. Nicola Jörgl konnte sich Weitsprung fürs Finale qualifizieren und stellte mit 4,44 Meter neue PB auf.

Bei den Burschen U16 gab es im Hochsprung zwei tolle Bestleistungen: Sowohl Quentin Cserveny als auch Raphael Pöstinger übersprangen 1,63 Meter und holten sich die Plätze 1 und 2. Im WU18 100 Meter Hürden Lauf gelang Leonie Bisanz mit 14,94 Sekunden eine neue PB, was Leonie Haller im 80 Meter Hürden der WU16 ebenfalls erreichte. Christina Halla holte sich mit Saisonbestleistung in diesem Bewerb Platz 3. In der MU16 Wertung über 100 Meter Hürden stellten Raphael und Mario Muster ebenfalls zwei neue persönliche Bestleistungen auf.
Im 100 Meter Lauf der weiblichen AK nutzte Anja Dlauhy den guten Rückenwind von 1,6 m/s für eine neue PB von 12,68 Sekunden. Quentin konnte auch hier eine neue PB von 12,85 Sekunden aufstellen.
Über 60 Meter gelangen Raphael Pöstinger und Mario mit 8,42 bzw. 8,43 Sekunden ebenfalls zwei neue PBs.
Im Kugelstoß gelang Nicolas Pöstinger mit der 4 kg Kugel eine neue PB.

Selina Müller gewann in der WU18 den Bewerb und konnte ihre PB auf hervorragende 13,26 Meter verbessern.

Bericht von Otto Krause
Fotos von Maxima Krause

Ergebnisse U14 LM und Erich Straganz Memorial

Back To Top