U16- & U18-Truppe mit zahlreichen Bestleistung in Graz

ULC Riverside Mödling, Daniel Muster, Daniel Seidl

01.08.2020 | Graz | Eine kleine Abordnung der U16-Mehrkampfgruppe trat letzten Samstag den Weg nach Graz an, um beim dortigen LTU Sommermeeting mit internationaler Beteiligung teilzunehmen. Bei Temperaturen weit über 30 Grad waren die äußeren Bedingungen für die Athleten eine wahre Herausforderung. Trotzdem konnten alle ULC-Athleten in nahezu jeder Disziplin persönliche Bestleistungen erzielen, ein großartiger Tag im Schnelldurchlauf:

Bei den Mädchen gab es ein Wettkampf-Debüt durch Nika Marusic. In ihrem allerersten Wettkampf überhaupt (und dementsprechend sehr nervös) erreichte Nika im Weitsprung sehr gute 4,39 Meter und im 100 Meter-Lauf 14,27 Sekunden. Mit diesen Leistungen darf sie sehr zufrieden sein. Nach längerer Pause war auch Nicola Krause wieder mit von der Partie und sie zeigte ebenfalls sehr ansprechende Leistungen. Für sie gab es Bestleistungen im Weitsprung mit 4,31 Metern und im Speerwurf mit 26,65 Metern. Im 100 Meter-Sprint konnte sie mit der Konkurrenz ebenfalls gut mithalten und eine Zeit von 14,62 Sekunden erreichen (2,1m/s Rückenwind). Über 80 Meter-Hürden zeigte sich die längere Trainingspause, trotzdem sind die 16,33 Sekunden eine solide Zeit. Das dritte Mädchen im Bunde war Isabel Fabian, die erstmals über 300 Meter Hürden antrat. Isi lief 200 Meter lang ein sehr gutes Rennen, leider blieb sie bei der letzten Hürde ein wenig hängen, wodurch sie etwas an Zeit verlor, die 52,73 Sekunden sind dennoch eine gute Leistung und bedeuteten zugleich das Staatsmeisterschaftslimit in dieser Disziplin. Eine weitere Bestleistung gab es für Isi im 300-Meter-Bewerb, diese Distanz bewältigte sie in 49,02 Sekunden.

Bei den Burschen startete Daniel Muster im Weitsprung als erster ULC-Athlet in den Tag und legte gleich eine fulminante Bestleistung hin. Obwohl er bei keinem seiner sechs Versuche das Brett auch nur annähernd getroffen hatte, flog er im letzten auf 6,10 Meter und zum Tagessieg in dieser Disziplin der U18. Sein Jubelschrei war im ganzen Stadion zu hören. Auch beim 100 Meter-Sprint zeigte Daniel, dass er sich in guter Form befindet. Mit 12,07 Sekunden kratzte er bereits an der 12 Sekunden Schallmauer. Die nächste Bestleistung gab es in seinem dritten Bewerb, dem 110 Meter Hürdensprint. Ein leichter Krampf kurz nach dem Start verhinderte eine bessere Zeit, die 17,31 Sekunden bedeuteten trotzdem eine deutliche Verbesserung. Daniel Seidl trat in den selben Bewerben an und auch er erwischte einen guten Tag mit drei neuen Bestleistungen. Im Weitsprung segelte er ebenfalls im letzten Versuch auf 5,22 Meter, was eine deutliche Steigerung seiner alten Bestmarke bedeutete. Im 100 Meter-Sprint überquerte er nach 13,00 Sekunden die Ziellinie. Die Leistung über 100 Meter-Hürden hatte einen kleinen bitteren Beigeschmack, verfehlte er das Staatsmeisterschaftslimit mit seinen 15,71 Sekunden um eine lächerliche Hundertstelsekunde. Mit von der Partie war auch Mario Muster, der leider wegen seiner nach wie vor noch nicht abgeheilten Zehenverletzung den Hürdenlauf auslassen musste. Daher war er nur im Speerwurf am Start, dort aber umso besser. Nach zögerlichem Beginn und einigen Frustrationsflüchen konnte er im letzten Versuch seine Qualitäten doch noch unter Beweis stellen und mit 36,66 Metern eine tolle neue Bestleistung aufstellen und das Staatsmeisterschaftslimit erzielen.

Dem Team vom LTU Graz einen herzlichen Dank für das toll organisierte Meeting!

 

Bericht von Bettina Muster

Fotos von Bettina Muster

 

Ergebnis LTU Graz Sommermeeting #3 2020, Graz, 2020