Weitsprung und Kugel oder „Vom Winde verweht“

Pauline Leger, ULC Riverside Mödling

06.07.2020 | Südstadt | Bereits zum dritten Mal in kurzer Zeit fand auf unserer Heimanlage ein Meeting statt – diesmal standen Weitsprung und Kugel auf dem Programm.

Am Start waren die Gruppen von den Mehrkampftrainern Victoria Schreibeis und Manfred Muster. Zunächst waren die Bedingungen noch sehr gut, mit Fortdauer des Bewerbs wurde es jedoch extrem stürmisch, was sich vor allem beim Weitsprung der zweiten Gruppe bemerkbar machen sollte.
Zu den Weitsprungergebnissen: In der weiblichen AK startete Leonie Tasch mit 4,45 Metern die Freiluftsaison im Weitsprung.
U18-Athletin Pauline Leger legte im fünften Versuch mit 5,37 Meter eine neue Bestleistung hin und blieb damit knapp vor Anja Dlauhy, die 5,36 Meter sprang. Auf den Plätzen folgten Maxima Krause (5,18 Meter), Selina Müller (5,08 Meter – bei ihr war der Wind mit 3,6 m/s leider zu stark), Livia Varga (4,75 Meter), Leonie Bisanz (4,56 Meter) und Sophie Honetz (4,10 Meter).
Bei den U16-Mädchen war Muriel Wohlrab mit 4,81 Metern die Weiteste, jedoch war auch bei ihr der Rückenwind zu stark. Zweite wurde Lea Vancl mit 4,26 Metern, gefolgt von Hanna Hollmann, die in ihrem allerersten Weitsprung-Wettkampf überhaupt auf 3,98 Meter kam (ebenfalls zu starker Rückenwind). Bei den Burschen hatte der ULC nur zwei Athleten am Start. Bei Daniel Muster waren gleich vier Sprünge mit zu starkem Rückenwind, letztendlich war sein weitester Versuch 5,65 Meter. Daniel Seidl kam gleich zweimal auf 5,00 Meter Weite, aber auch bei ihm war der Wind zu stark.

Beim Kugelstoß gab es insgesamt acht persönliche Bestleistungen zu bejubeln. Hier beginnen wir mit Sprinterin Leonie Springer, die einen Ausflug in eine ganz fremde Disziplin machte und zeigte, dass sie ihre vor Jahren bei Ilselore Vancl erworbene Kugeltechnik noch nicht verlernt hat. Ihren weitesten Stoß brachte sie auf 10,42 Meter. Die zweite AK-Dame, Leonie Tasch, beförderte die vier Kilogramm schwere Kugel auf 7,31 Meter.
In der U18 war Selina eine Klasse für sich, mit 12,96 Metern kratzte sie schon an der 13-Meter-Schallmauer. Zweite war Leonie Bisanz mit 10,61 Metern, knapp gefolgt von Sophie Honetz, die zum ersten Mal über 10 Meter stoßen konnte (10,16 Meter). Anja Dlauhy wuchtete die 3kg-Kugel auf 9,96 Meter, dahinter klassierte sich Susanna Halla, ebenfalls mit neuer pB von 9,64 Metern. Pauline Leger (8,86 Meter – pB) und Livia Varga (7,30 Meter) komplettierten das U18-Feld.
In der U16 war nur Lea Vancl am Start, sie stieß zum ersten Mal über acht Meter und freute sich über ihre neue Bestleistung.
Bei den Burschen zeigte Mario Muster erneut seine Qualitäten als Werfer. Er zertrümmerte seine im Jänner in der Halle aufgestellte Bestleistung gleich um 1,40 Meter und hat nun hervorragende 10,44 Meter mit der 4 Kilogramm-Kugel zu Buche stehen. Daniel schaffte in derselben Klasse mit 7,73 Meter ebenfalls eine neue Bestleistung.
Last but not least konnte U18-Athlet Daniel mit der fünf Kilogramm schweren Kugel seine bisherige Bestleistung fast egalisieren, trotz Müdigkeit nach dem anstrengenden Wettkampftag am Sonntag stieß er 11,51 Meter.

 

Bericht & Fotoa von Bettina Muster

 

Ergebnis Abendwettkampf Weit & Kugel, Südstadt, 2020