Ben Henkes springt neuen NÖLV U20-Rekord

14.06.2020 | Südstadt | Bei äußerst windigen Bedingungen und einem nahegelegenen Gewitter ging letzten Sonntag im BSFZ Südstadt ein kleines, aber gut besetztes Hochsprungmeeting über die Bühne. Das Ergebnis: Ein neuer NÖLV U-20 Rekord, ein, nein eigentlich zwei eingestellte(r) Vereinsrekorde und einige neue Bestleistungen von weiteren ULC Athletinnen und Athleten. Die Details dazu lest bitte umseitig:

Den Höhepunkt des Tages lieferte sicherlich Ben Henkes. Nachdem er bereits beim eine Woche zuvor stattfindenden Einladungsmeeting in Eisenstadt mit 2,08 Metern eine hervorragende Leistung bot, zeigte er diesmal erneut, in welch bestechender Form er sich befindet. Bis zur Höhe von 2,08 Metern schaffte der von ÖLV-Trainerin Inga Babakova betreute Ben jede Höhe bereits im ersten Versuch. Ab 2,11 Metern war Ben dann auch noch der einig verbleibende Athlet im Bewerb. Auch die Höhe von 2,14 Metern überquerte er auf Anhieb und durfte sich damit über den NÖLV-Rekord der U20-Klasse freuen. Wir gratulieren herzlich!

Aber auch bei den Damen gibt es Erfreuliches zu berichten. Die U18 Athletinnen Anja Dlauhy und Pauline Leger lieferten sich einen packenden Zweikampf. Bei 1,50 und 1,64 Metern benötigte Anja einen jeweils zweiten Versuch, Pauline über 1,61 und 1,64 Metern jeweils drei. Gemeinsam pushten sie sich von Höhe zu Höhe. Bei 1,67 Metern fiel beiden im ersten Versuch die Latte und man konnte die Anspannung schon deutlich spüren. Schlussendlich hatten sowohl Anja, als auch Pauline (die eigentlich gar nicht mehr so intensiv Hochsprung trainiert) 1,67 Meter zu Buche stehen, womit sie den bisherigen Vereinsrekord einstellten. Auch diesen beiden herzlichen Glückwunsch!

Nun wollen wir noch die weiteren ULC- Athleten erwähnen, die zum Teil ausgezeichnete Leistungen boten. Bei den U18 Mädchen überrascht Selina Müller mit einer tollen neuen Bestleistung von 1,61 Metern – bisher stand diese bei 1,48 Metern. Bemerkenswert ist, dass sie bis dahin auch jede Höhe im ersten Versuch nahm! Leonie Bisanz konnte ihr Potential hingegen noch nicht ganz abrufen und blieb daher deutlich unter ihren Möglichkeiten. Aber die Saison hat erst begonnen, sie wird sich sicherlich noch steigern können, wenn die Sicherheit erst wieder da ist.

Bei den Burschen nahmen U18-Athlet Daniel Muster und seine beiden jüngeren Trainingskollegen Daniel Seidl und Mario Muster zu einer ersten Standortbestimmung am Bewerb teil. Wie auch Leonie konnte der ältere Daniel seine Leistung von Training und Aufwärmrunde im Wettkampf nicht ganz umsetzen und musste sich schließlich mit der Höhe von 1,58 Metern zufrieden geben. Aber auch hier darf mit einer Steigerung schon in den nächsten Bewerben gerechnet werden.

Ganz anders das Bild bei Daniel Seidl und Mario. Wie schon Anja und Pauline matchten sich die beiden von Höhe zu Höhe. Mario, dessen bisherige Bestleistung aus dem Vorjahr bei 1,32 Metern lag, sprang sich in einen wahren Rausch und bewältigte jede einzelne Höhe im ersten Versuch. Für ihn steht nun eine tolle neue pB mit 1,55 Metern zu Buche, also eine Verbesserung um dreiundzwanzig (!!!) Zentimeter. Daniel stand Mario um nichts nach und beendete den Wettkampf ebenfalls mit 1,55 Metern und natürlich bedeutete dies eine neue Bestleistung. Man darf gespannt sein, was hier noch folgen wird.

Bericht von Bettina Muster

Foto Inga Babakova