Riverside Panthers landen beim Auftakt auf dem Stockerl

ULC Riverside Mödling

(St. Pölten, 27.04.2019) Diesen Samstag starteten auch unsere jüngsten Athletinnen und Athleten mit der ersten Station des NÖLV Robinsoncup 2019 in ihre Freiluftsaison. Wie es den beiden Teams ergangen ist, lest ihr umseitig:

Die Riverside Tigers, in der MAXI-Wertung, mit Benjamin Wildfeuer, Simon Wildfeuer, Marlene Huber und Karem Ahmed konnten beim Fahrradschlauch-Wurf mit insgesamt 49,00 Meter stark punkten, was sie mit Luftsprüngen feierten. Bei der Hindernisstaffel waren sie gut dabei, leider rutschte Marlene am Hindernisbalken aus und musste vorzeitig absteigen, was eine Strafsekunde bedeutete. Jedoch sind wir froh, dass sie keine gröbere Verletzung davongetragen hat. Mit viel Geschick konnte sie ihren Sturz ausbalancieren. Die Tigers holten in der Gesamtwertung den tollen achten Platz.

Die Riverside Panthers, in der MEDI-Wertung, mit Adrian Speckner, Lea Kassl, Florian Urbaniak, Fidelis Praxmayer und Tobias Adler zeigten sehr konstante Leistungen, sie wechselten sich bei den Disziplinen ab, da sie nur als 4er-Team starten konnten. Hier haben die Kinder auch viel Taktik gezeigt. Die Riverside Panthers holten bei den Schrittsprüngen mit einer Gesamtweite von 37,50 Metern den zweiten Disziplinenrang in der U10-Wertung. Vor allem Lea beeindruckte mit mächtig weiten Sprüngen. Fidelis hatte in St. Pölten sein Wettkampfdebüt und konnte viele gute und vor allem wichtige Erfahrungen sammeln. Die Panthers holten sich in der U10-Wertung den hervorragenden dritten Platz, wobei Adrian nur mit Achselzucken meinte, dass das bis jetzt sein schlechtestes Ergebnis ist ;-). Es ist schön zu sehen, dass unsere Mödlinger mit guten Ergebnissen doch so verwöhnt sind.

Gleich nach dem Robinsoncup konnten unsere U12-Athleten auch bei einem Dreikampf teilnehmen. Karem, Marlene, Leona Korosec und Lilly Rezny nutzen diese Gelegenheit. Der Dreikampf setzt sich aus 60 Meter-Sprint, Weitsprung und Vortexwurf zusammen. Für Trainerin Birgit Winter wurde es nun etwas stressiger, da die Mädels und Burschen einen getrennten Zeitplan hatten - hier konnte sie ein paar Koordinationsläufe über die Wiese zwischen Weitsprung und Vortexwurf hinlegen. Die Kinder haben wichtige Erfahrungen für ihre weitere Wettkampfsaison gesammelt und konnten sich über ihre Leistungen sehr freuen. Leona holte mit gesamt 599 Punkte (60 Meter - 10,62 Sekunden, Weitsprung - 2,80 Meter, Vortexwurf - 10,00 Meter) den 26. Platz. Knapp dahinter war Marlene mit 561 Punkte (60 Meter - 10,77 Sekunden, Weitsprung - 2,71 Meter, Vortexwurf - 14,00 Meter) auf den 27. Platz. Lilly schnappte sich mit 877 Punkte (60 Meter - 10,28 Sekunden, Weitsprung - 3,47 Meter, Vortexwurf - 18,20 Meter) den guten zwölften Platz. Karem war alleine bei den Burschen, aufgrund seiner mittlerweile hohe Wettkampferfahrung brachte ihn das nicht aus der Ruhe. Er holte sich den 15. Platz mit 763 Punkten (60 Meter - 9,95 Sekunden, Weitsprung - 3,89 Meter, Vortexwurf - 20,20 Meter).

Wir gratulieren unseren U12-Athletinnen und -Athleten zu ihren starken Leistungen und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf, wo sie mit viel Freude und Begeisterung dabei sein werden.

 

Bericht von Birgit Winter, Raphael Asamer

Fotos von Birgit Winter

 

Ergebnis NÖLV Robinsoncup St. Pölten (U12), St. Pölten, 2019

Ergebnis NÖLV Robinsoncup St. Pölten (U10), St. Pölten, 2019