Daniela krönt sich zur Landesmeisterin

Daniela Jantschy

(Wien, 29.09.2018) Schauplatz Nummer zwei an diesem Wochenende (zur Erinnerung: die U14 kämpfte um die Landesmeistertitel im Mehrkampf in Ternitz) war das LAZ Wien, in dem dieses Jahr schon zahlreiche Wettkämpfe mit Beteiligung des ULC Riverside Mödling stattgefunden haben. Bei diesen Landesmeisterschaften, die im Rahmen der österreichischen Staatsmeisterschaften ausgetragen wurden, vertrat Daniela Jantschy unsere roten Vereinsfarben. Die Details folgen umseitig:

Zum ersten Mal seit Jahren wurden die Staatsmeisterschaften über 10.000 Meter nicht zusammen mit den Staffelmeisterschaften und den ÖM Vereine U16 im Mai ausgetragen, sondern zu einem eigenen Termin Ende September. Im Rahmen dieser Staatsmeisterschaft wurden auch die niederösterreichischen Landesmeister über die selbe Distanz gesucht.

Die Vorbereitung ovn Daniela verlief nicht ganz optimal, da sie vor allem in der Woche vor dem Rennen mit einer leichten Erkältung zu kämpfen hatte. So ging es für die 25-jährige Professorin mit eher gemischten Gefülen in die 10.000 Meter-Premiere auf der Bahn. 25 Runden - 25 Runden, die je nach Rennverlauf schnell vergehen oder sich nach einer gefühlten Ewigkeit anfühlen können. Diese Gedanken geisterten auch der Athletin von Christian Jaeger durch den Kopf. Daniela hatte sich vor dem Rennen selbst das Minimalziel gesteckt unter 41:00 Minuten laufen zu wollen.
Direkt nach Rennbeginn fand sie mit Natalia Steiger auch ein Mitstreiterin, die in etwa das gleiche Tempo anschlug. Dani im Windschatten ihrer Konkurrentin passierte die zwei Kilometer-Marke nach ca. 8:10 Minuten, was in der Endabrechung auf eine Zeit von knapp unter 41 Minuten hinauslaufen würde. In dieser Gangart ging es dann auch auf den nächsten Runden bis zur Hälfte des Rennens weiter. Dort hatte sie dann erstmals mit einem kurzen Durchhänger im Kopf zu kämpfen. Nach in Summe sechs Kilometern war jedoch auch dieses kleine Tief überwunden und es ging mit großen Schritten in Richtung ersten Landesmeistertitel. "Mit einer ganzen Armada an Freunden, Trainer und Bekannten vergingen die letzten Runden ziemlich schnell", so Daniela, die weiters meinte, "Wenn ich es mir recht überlege, hätte ich wahrscheinlich bei nach acht Kilometern das Tempo noch etwas steigern können, da sich der Ermüdung im Ziel eigentlich in Grenzen gehalten hat."
In 40:55,25 Minuten schaffte Daniela das Folgende: der erste Landesmeistertitel in Niederösterreich, Minimalziel erreicht, und den achten Platz bei den ÖSTM über 10.000 Meter. Der Landesmeistertitel stand zu keinem Zeitpunkt des Rennens unter Debatte, da die niederösterreichische Konkurrenz vom Startschuss weg keine Chancen hatte, mit unserer Läuferin mitzulaufen.

Nach einer kurzen Erholung wird Daniela ihre Saison bei den ÖSTM Halbmarathon in Graz in zwei Wochen zu einem Ende bringen.

 

Bericht von Raphael Asamer

Bilder von Werner Kranawetter

 

Ergebnis ÖSTM 10.000 Meter AK, Wien, 2018 

Ergebnis NÖM 10.000 Meter AK, Wien, 2018