ULC-Athleten dominieren die Union Landesmeisterschaften

ULC Riverside Mödling

(St. Pölten, 28.04.2018) Als einer der ersten Höhepunkte der Saison fanden in St. Pölten auf der Union-Sportanlage die niederösterreichischen Unionsmeisterschaften des Nachwuchses statt. Der ULC Riverside Mödling war wie immer mit einer großen Gruppe von Athleten am Werk.

Altersklasse U12:

Die größte Gruppe des ULC stellte diesmal die U12, die mit elf Athletinnen und Athleten in den 3-Kampf startete. Darunter waren auch wieder einige Wettkampfdebütanten, die aber allesamt nach anfänglicher Nervosität großen Spaß an den Bewerben hatten. Gleich im ersten Bewerb, dem Vortexwurf, schafften es Nicolas Pöstinger und David Speckner in die Top 6 mit knappen 30 Metern. Knapp dahinter als  Siebter und Achter waren Quirin Okresek, der sich wurfmäßig stark verbesserte und Raphael Pöstinger. Ein wenig unter den Erwartungen blieb diesmal Raphael Eichberger, der sich mit dem Vortex erst zurechtfinden muss, und deutlich unter seiner Schlagballleistung von letzter Woche blieb. Bei den Mädchen wurde, abgesehen von Leonie Zoe Haller, die diesen Bewerb im Vorbeigehen mit 35,53 Metern gewann, Nikola Jörgl als Sechste beste Mödlingerin. Nur ganz knapp dahinter war aber schon Marie Greifeneder. Debütantin Lilly Rezny konnte sich bei ihrem ersten Bewerb überhaupt gut im Mittelfeld klassieren. Danach folgte der 60 Meter-Lauf wo es wiederum für einige den ersten Start aus der Startmaschine zu absolvieren gab. Mit Platz eins und vier zeigten die beiden Söhne von U16+ Trainer Christoph Pöstinger, Nicolas und Raphael, dass sie schnelle Sprintgene mitbekommen haben. Aber auch Jakob Huber, Raphael und Karem Ahmed zeigten gute Läufe. Bei den Mädchen zeigte Nikola erneut ihre Vielseitigkeit und brachte, trotz eines zweiten Laufes wegen Fehlstarts innerhalb weniger Sekunden, eine Topleistung und verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 9,26 Sekunden. Marie verbesserte sich erneut zu Baden und kratzt an der 10-Sekunden-Schallmauer. Auch Lilly´s Debüt gelang bei ihrem ersten Start mit 10,23 Sekunden sehr ordentlich. Im abschießenden Weitsprung erreichte Nikola ihre nächste Top 6 Platzierung und holte sich im Mehrkampf den verdienten dritten Gesamtrang und die Bronzemedaille. Lilly gelang mit 3,49 Metern ein guter Einstand im Weitsprung und auch Marie gelang mit 3,26 Metern eine pB. Marie wurde Gesamtsechste im Mehrkampf und Lilly gelang ebenfalls als Neunte im Mehrkampf ein mehr als gelungener Einstand. Bei den Burschen war nochmal Nicolas als Dritter unser Bester mit 3,76 Metern, knapp vor Raphael E., der 3,70 Meter sprang und damit seine beste Einzelplatzierung erreichte. Auch Simon gelang im letzten Versuch mit 3,50 Metern ein sehr guter Wettkampfabschluss. Nicolas erreichte in der Gesamtwertung Platz zwei und holte die zweite Medaille für den ULC an diesem Tag in der U12. U12-Wettkampfbetreuer Otto Krause bedankt sich bei Christoph für dessen Unterstützung beim Coaching, da Mädchen und Burschen parallel in unterschiedliche Gruben sprangen.

Altersklasse U14:

Ebenfalls ein starkes Team von sieben Mädchen und zwei Burschen (Paul Henhappel musste leider krankheitshalber absagen) vertrat den ULC in St. Pölten und räumte ordentlich ab. Die Mädchen eröffneten mit dem Weitsprung und es gab gleich einen Doppelsieg durch Lisa Lenhart und Christina Halla, die beide ihre Bestleistungen nur um wenige Zentimeter verfehlten. Leonie knackte erstmals mit 4,02 Metern die 4-Meter-Marke, der Rest der Mädchen tat sich eher schwer im Weitsprung. Auch die beiden Burschen Quentin Cserveny und Daniel Seidl blieben im Weitsprung unter ihren Erwartungen und unter den pB´s. Dies war aber auch ein wenig der fehlenden Betreuung geschuldet, da noch nicht alle Athleten so stabil im Anlauf und beim Absprung sind und Gregor Kranewetter und Manfred Muster nicht überall zugleich sein konnten. Im Kugelstoß wurde Mario Muster mit 6,90 Metern bester Mödlinger und Fünfter im Bewerb. Bei den Mädchen konnten nur Lisa und Muriel Wohlrab mit den Plätzen vier und fünf vorne mitmischen. Tabea Schmid zeigte, dass sie auch Mehrkampf ihre Frau stellt, und wurde knapp vor Christina und Emilia Varga gute Zehnte von 23 Starterinnen. 
Im 60 Meter-Lauf dominierten aber wieder die Mödlingerinnen und holten sich mit Muriel, Lisa und Christina die Plätze eins, zwei und vier. Als viertbeste Mödlingerin überraschte auch hier Tabea mit guten 9,30 Sekunden und Platz zwölf, wiewohl sie sich auf den längeren Distanzen wohler fühlt. Bei den Burschen belegten Daniel und Quentin die Plätze fünf und sechs. Damit fehlte nur noch der abschließende 600 Meter-Lauf, auf den sich viele der U14-Athleten schon freuten. Bei den Burschen lieferten Daniel und Quentin mit den Plätzen drei und vier gute Läufe ab, wobei Quentin knapp an Daniel dran war.
Bei den Mädchen dominierten ganz klar die ULClerinnen, die die Plätze eins bis vier und sechs belegte. Einen Wahnsinnlauf legte Lisa hin, die mit über zehn Sekunden Vorsprung die Konkurrenz zertrümmerte. Lisa ging im ersten Lauf als einzige Athletin gleich das hohe Anfangstempo einer Konkurrentin mit und ging nach 200 Metern, als diese schwere Beine bekam, spielend an ihr vorbei und konnte ihr hohes Tempo halten. Die vielen Anfeuerungsrufe im ganzen Stadion spornten Lisa zusätzlich an und sie ging mit fantastischen 1:45,76 Minuten ins Ziel, was eine persönliche Verbesserung um ca. fünf Sekunden bedeutete. Zugleich übernimmt sie auf dieser Distanz in der ewigen Bestenliste WU14 die Führung und löst damit die bisher führende Amelie Brunner um sieben Zehntelsekunden ab. Aber auch die Leistungen dahinter können sich sehen lassen. Überraschende Zweite wird Christina, die sich auch im Ausdauerbereich weiter stark verbessert zeigt, vor Tabea, die allerdings in Lauf II mangels Konkurrenz die Pace alleine machen musste, und es dementsprechend schwerer hatte. Gute Läufe gab es auch von Muriel als Vierte. Leonie komplettierte mit Platz sechs die Überlegenheit des ULC.
Die Gesamtwertung im Vierkampf und damit Union Mehrkampflandesmeisterin wurde mit tollen 2070 Punkten Lisa vor Christina und Muriel. Auch Tabea gelang als Sechsplatzierte ein toller Mehrkampf.

Altersklasse U16:

In der U16 war der ULC ebenfalls stark vertreten und Pauline Leger gewann schon traditionell die 80 Meter Hürden in guten 12,11 Sekunden vor Maxima Krause, die mit 12,67 Sekunden zwar pB läuft, danach aber leider mit muskulären Problemen den Wettkampf abbrechen muss. Auch alle anderen ULC-Starterinnen Anja Dlauhy, Livia Varga, Anja Hofmann und Selina Müller markieren pBs. Bei den Burschen gewinnt Chinomnso Nnamdi überlegen die 100 Meter Hürden in neuer pB von 15,27 Sekunden. Nono ist auch im Weitsprung nicht zu schlagen und gewinnt mit 5,58 Metern. Maxim Gerhartl holt mit 4,94 Metern Platz vier knapp vor Daniel Muster (4,86 Meter), die beide an der 5-Meter-Marke anklopften: selbstverständlich für alle drei Burschen persönliche Bestleistungen. Bei den Mädchen bleiben Susanna Halla und Sophie Honetz nur ein bzw. drei Zentimeter unter ihrer jeweiligen pBs und belegen die Plätze zwei und fünf. Bleiben wir bei den Sprüngen: Maxim holt sich mit 1,45 Metern Platz drei im Hochsprung. Bei den Mädchen dominiert Pauline mit neuer Bestleistung von 1,62 Metern. Aber dahinter können sich Bestleistungen von Anja Dlauhy mit 1,53 Metern, Anja H. mit 1,50 Metern und Selina, die jetzt im Frühjahr immer stärker wird, mit 1,40 Metern zeigen lassen. Im 100 Meter-Lauf mussten sich unsere Asse dann knapp geschlagen geben. Nono markiert mit 12,15 Sekunden als Zweiter seine dritte persönliche Bestleistung an diesem Tag und auch Daniel, der mit wirklich guten 13,17 Sekunden ins Finale läuft und seine pB ordentlich nach unten schraubt wird guter Fünfter. Bei den Mädchen halten Livia und Susanna die ULC Fahnen hoch und belegen mit jeweiligen pBs Platz zwei bzw. fünf im Finallauf, indem Pauline wegen dem noch andauernden Hochsprung nicht antreten konnte. Im Wurf konnte Selina ihre Stärke im Speer umsetzen und wurde mit 31,95 Metern Zweite. Auch Sophie und Anja D. konnten mit den Plätzen vier und fünf aufzeigen. Selina steigert sich auch im Kugelstoß auf gute 9,55 Meter und wird ebenfalls Zweite vor Pauline. Fehlt noch der abschließende 800 Meter-Lauf in dem es für die Mädchen auch um die Qualifikation zur ÖM der Langstaffel ging. Anja H. holt sich mit einer starken zweiten Hälfte Platz zwei vor Anja Dlauhy, die Dritte wird. Daniel, der einen wirklich starken Wettkampftag erwischt, ist auch im 800 Meter-Lauf mit Platz drei und neuer pB sehr gut unterwegs.

Altersklasse U18:

Sandra Krenn wird im Weitsprung mit 4,87 Metern Zweite, während sich Simon Beckert bei den Burschen mit 5,71 Metern den Sieg holt. Im Hochsprung ist Elisabeth Olbort mit 1,50 Metern als Zweite beste Mödlingerin und Simon gewinnt auch diesen Bewerb mit 1,70 Metern in der MU18. Sandra gewinnt sowohl den Kugelstoß mit 10,82 Metern als auch den Diskuswurf. Den 800 Meter-Lauf der WU18 Lauf holt sich Elisabeth knapp zwei Sekunden vor Darya Modaress. Im Sprint wird Darya über die 100 Meter Hürden ebenfalls Zweite, diesmal hinter Leonie Tasch, die zusätzlich noch Bronze über die 100 Meter holt.
In den Staffelbewerben 4x100 Meter werden leider beide ULC-Mädchenstaffeln wegen Übergabefehlern disqualifiziert, dafür überraschten die Burschen in der Besetzung Maxim, Simon, Nono und Daniel mit dem Sieg und dem Union Landesmeistertitel.

 

Bericht von Otto Krause

 

Unter folgenden Links könnt ihr offizielle Ergebnisse ansehen:

Mit einem Klick auf die Diashow gelangt ihr zum Album mit allen Fotos: