Die Aufholjagd im Robinsoncup geht weiter

ULC Riverside Mödling - NÖLV Robinsoncup Mödling 2017

(BSFZ Südstadt, 09.09.2017) Ganz nach dem Motto „aufgegeben wird ein Brief“ versammelten sich bei idealem Wetter in der Südstadt sechs (!!!) Mödlinger Mannschaften um an dem vom ULC Riverside Mödling veranstalteten NÖLV Robinsoncup teilzunehmen und den ULC in der Gesamtwertung des Robinsoncups weiter nach vorne zu bringen. Dank der U12-Cheftrainerin und Organisatorin Birgit Winter sowie Ilselore und Jürgen Vancl wurde der Wettkampf mit insgesamt 18 Mannschaften in weniger als zwei Stunden hervorragend abgewickelt. An dieser Stelle auch besonderen Dank an die vielen Helfer, EDV Erfasser (Stefanie Winter) und Stationsbetreuer, die sich aus Eltern, Großeltern, Geschwisterkinder und Freunden der teilnehmenden Kinder zusammengefunden haben und hervorragende Arbeit geleistet haben.

Nun aber zum Sportlichen:

Die anwesenden U12-Trainer Karin Rokitte, Manfred Muster und Otto Krause teilten sich die Betreuung der sechs Teams untereinander auf.

In der MAXI-Wertung hatten wir drei Mannschaften am Start und die Riverside Jumpers, bestehend aus Carolina Calvo, Marvin Vedra, Angelina Macinkovic und Niclas Eger haben sich in den Disziplinen Hindernisstaffel und Transportstaffel gut verkauft, haben aber noch Potenzial beim Werfen und Springen und belegten den fünfte Platz. Die beiden anderen Mannschaften des ULC waren die Riverside Runners, die aus nur drei Athleten, nämlich aus Finja Schüller, Anna Lukas und Paul Henhappel bestanden, und die ULC Riverside Panthers, bestehend aus Mario Muster, Emilia Varga, Leonie Haller und Nikola Jörgl. Es wurde ein spannender Kampf um die Stockerlplätze, die Runners konnten den 3er-Hopp gewinnen und wurden in den Laufbewerben jeweils Zweite. Die Panthers wiederum siegen im Hindernislauf und wurden zweite im Medizinballwurf. Am Ende siegte die Gerechtigkeit und beide Teams wurden für ihre guten Leistungen mit dem zweiten Platz, den sie ex aequo belegten, belohnt.

 

In der MEDI-Wertung konnten wir ebenfalls drei Mannschaften aufstellen, wobei auch einige der Kinder ihre Robinson- und Wettkampfpremiere feierten.
Für die Riverside Pumas, bestehend aus den Zwillingen Pia und Max Pürrer, David Calvo und Max Henhappel waren es größtenteils Wettkampfpremieren, für die sich die Mannschaft aber ordentlich schlug und vor allem Spaß hatte. Im Bewerb Balltreiben schafften sie ihre beste Disziplinenplatzierung und erreichten gesamt den neunten Platz. Einen Platz davor klassierten sich die Red Riversides, bestehend aus Marco Födinger, Ifeoma Mathes, Alina Paul und Nathalie Gawor, deren beste Disziplinen wiederum der Medizinballwurf und die Hütchenstaffel waren.
Die dritte Mannschaft in dieser Kategorie waren die bereits sehr robinsoncuperfahrenen Riverside Tigers. Nicolas Pöstinger, Bruder Raphael Pöstinger, Marie Greifeneder und Cara Scharlemann konnten sich knapp mit einem Punkt Vorsprung, und den Disziplinensiegen in beiden Laufbewerben und jeweils dritten Plätzen in allen anderen Bewerben, vor der Purgstaller Mannschaft durchsetzen und holten sich den Pokal für den Sieg in der MEDI-Wertung.

Mit einer gemeinsamen Teichrunde zum Auslaufen in der Südstadt wurde ein toller Wettkampftag mit bewegungsfreudigen Kindern abgeschlossen und wiederum versprachen viele Kinder bei den letzten beiden Robinsoncupbewerben für die heurige Saison in Bruck/Leitha am 17. September und in Schwechat am 1. Oktober beim Saisonabschluß dabei sein zu wollen. 

 

 

Die Ergebnisliste des Badener Robinsoncup findet ihr hier.

 

Bericht von Otto Krause