Anja setzt Messlatte auf neues Level

ULC Riverside Mödling, Anja Dlauhy

06.02.2021 | Linz | Die Hallensaison nimmt nach dem erfolgreichen Auftakt vergangene Woche im Dusikastadion Fahrt auf. Heute in Linz sorgte die Schülerin des ÖLSZ Südstadt, Anja Dlauhy, für das Glanzlicht des Tages. Die Details findet ihr umseitig:

In der Linzer Kornspitz Arena waren aufgrund der Covid-19-Bestimmungen die Bewerbe zwar eher dünn dafür umso hochkarätiger besetzt; so auch der Hochsprung der Frauen mit insgesamt fünf Teilnehmerinnen. Bei ihrem ersten Hochsprungbewerb in diesem Jahr wählte Anja einen vorsichtigen Einstieg und begann den Bewerb bei 1,45 Meter. Nach einem klaren gültigen Versuch, folgten weitere erste gültige Versuch über 1,54 und 1,58 Meter. Bei der Folgehöhe von 1,62 Meter musste die Traiskirchenerin eine Ehrenrunde drehen und benötigte ihren zweiten Versuch. Danach ging es dann aber in souveräner Manier weiter. Anja übersprang die Höhen von 1,65 Meter, 1,68 Meter sowie ihre Bestleistungshöhe von 1,71 Meter jeweils im ersten Versuch. Danach lag die Latte bei 1,74 Meter und nach einem ersten Herantasten bei Versuch eins meisterte sie die 1,74 Meter - neue pB und neuer ULC-Vereinsrekord - in Runde zwei.

Bereits früher an diesem Tag unterbot Anja erstmals die 9-Sekunden-Schallmauer über 60 Meter Hürden. In 8,99 Sekunden steigerte sie sich im Vergleich zur Vorwoche um 0,04 Sekunden.
Ebenfalls im Sprint, jedoch ohne Hürden, zeigten Andreas MeyerMaxima Krause und Leonie Springer ansprechende Leistungen. In der ersten Runde über 60 Meter sprintete Andi nach einem nicht optimalen Start mit 6,94 Sekunden abermals eine starke Zeit und lief auf Platz zwei über die Ziellinie. Wie üblich steigerte sich Andi in der zweiten Rudne nochmals. Er verbesserte seine Zeit auf 6,89 Sekunden und blieb nur 0,04 Sekunden hinter seinem Hausrekord aus der Vorwoche zurück.
Im Frauenbewerb zeigten Maxima und Leonie gute Leistungen. Maxima lief starke 7,77 Sekunden und bestätige damit, dass die Leistung der Vorwoche kein Ausreißer nach oben war. Leonie, die an diesem Tag auch ihren 21. Geburtstag feierte (Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an dich, Leonie), kam auf 7,90 Sekunden. Unsere schnelle Damen liefen in der zweiten Runde auf ähnlichem Niveau. Maxima war mit 7,76 Sekunden minimal schneller als eine knappe Stunden zuvor. Leonie blieb nach 7,92 Sekunden um 0,02 Sekunden hinter ihrer Zeit aus Runde eins.

 

Bericht von Raphael Asamer

Fotos von ÖLV/Alfred Nevsimal

 

Bericht (ÖLV) ÖLV Einladungs-Hallenmeeting 2021, Linz, 2021

Bericht (NÖLV) ÖLV Einladungs-Hallenmeeting 2021, Linz, 2021

Ergebnis ÖLV Einladungs-Hallenmeeting 2021, Linz 2021