Erfolgreiche Hallensaison beendet

ULC Riverside Mödling

07.03.2020 | Bruck/Leitha | Beim Finale des Indoor Kids Cups in Bruck an der Leitha waren wieder zahlreiche Athleten des ULC Riverside Mödling im Einsatz. Ging es doch um den Tagessieg und die Ehrung in der Gesamtwertung nach fünf Wettkämpfen. Wie es unseren Nachwuchsathletinnen und Athleten ergangen ist könnt ihr umseitig lesen:

U8:  

Samuel Kassl, der Bruder von Lea Kassl hielt die Fahnen bei den jüngeren Kindern hoch. Mit mäßigem Erfolg beim Zielwerfen konnte er zwar in der Tageswertung diesmal "nur" den fünften Platz erreichen, holte sich aber in der Gesamtwertung Platz zwei und gleich einen Pokal in seinem ersten Leichtathletikjahr. Simon Kocic belegt Platz sieben in der Gesamtwertung, war diesmal aber nicht am Start. 

U10:    

Bei den Burschen musste sich Niklas Harlander diesmal mit Platz zwei in der Tageswertung begnügen. Er nahm es jedoch gelassen, konnte er sich doch die Gesamtwertung mit über 1.000 Punkten Vorsprung sichern. Bei den Mädchen war ebenfalls der Zielwurf der große Spielverderber. Mit geringen Punkten im Kübelzielwerfen belegte Katharina Ewinger Platz sechs in der Tageswertung und kam mit zwei Teilnahmen auch noch in die Gesamtwertung, wo sie den fünften Platz belegt. Um den Sieg stritten sich wieder mal Louise Caguimbal und Lilly Revilla-Trübestein, die aber beide diesmal einer Konkurrentin den Vortritt lassen mussten, und sich die Plätze zwei und drei holten. In der Gesamtwertung drehten die beiden aber den Spieß um und holten sich die Plätze eins bzw. zwei.  

U12:

Die stärkste Mödlinger Abordnung war traditionsgemäß wieder in dieser Klasse am Start und beide Geschlechter konnten auch gewonnen werden. Bei den Mädchen konnte Lea Kassl ihren Vorwochensieg wiederholen und zeigte erneut, dass sie in allen Disziplinen Potenzial hat. Auch Leona Korosec als Sechste und Marlene Huber als Achte zeigten gute Leistungen. In der Gesamtwertung konnte Lea ihre Aufholjagd fortsetzen und schaffte noch den zweiten Gesamtplatz vor Sara Bischof, die sich Platz drei sichern konnte. Bei den Burschen war es wieder ein spannendes Match. Wer diesmal beim Zielwurf gut abschnitt, konnte auch in der Endabrechnung mit einem Spitzenplatz rechnen. Und so mussten sich die sonst stark agierenden Mödlinger Simon Wildfeuer, Tobias Adler, Eric Scharlemann, Karem Ahmed, Lukas Ondrich und Fidelis Praxmarer mit den Plätzen vier bis neun begnügen. Im Kampf um den Tagessieg hatte diesmal Neo-Athlet Damien Nussbaumer die Nase vor Routinier David Calvo. In der Gesamtwertung war Karem nicht mehr einzuholen und siegte vor David. 

U14: 

Beide Mödlinger Starterinnen konnten sich in der Tageswertung auf das Podest schieben. Marie Greifeneder musste sich um lächerliche vier Punkte geschlagen geben und holte Platz zwei vor ihrer Teamkollegin Leonie Neumann. In der Gesamtwertung erreicht Marie Platz drei und Leonie, die im Herbst noch wegen einer Verletzung pausieren musste, Platz fünf. Bei den Burschen setzte Raphael Pöstinger seine Aufholjagd der letzten Bewerbe fort und holte sich nicht nur den Tagessieg, sondern auch noch in der Gesamtwertung Platz eins und den schönen Siegespokal.

Als Überraschung gab es dann auch noch eine Vereinswertung, wo alle im Endklassement platzierten Athleten zusammengezählt wurden. Und mit 50.000 Punkten Vorsprung gewannen wir auch diese Wertung und ein ganzer Kübel (vielleicht als Trostpreis für schlechte Würfe) voll Naschereien wurde uns übergeben, welcher sofort unter allen anwesenden Kindern verteilt wurde. 

Unisono waren die Veranstalter und Mödlinger Betreuer Christoph Pöstinger und Otto Krause einer Meinung, dass der Indoor Kids Cup eine tolle Veranstaltungsserie für den Nachwuchs sei und der ULC auch im nächsten Jahr wieder eifrig an den Start gehen wird.

Bericht von Otto Krause

Fotos von ULC Riverside Mödling

Ergebnis Indoor Kids Cup Finale Bruck/Leitha, Bruck/Leitha, 2020

Gesamtwertung (nach 5 Stationen) Indoor Kids Cup 2019/2020