Start des Indoor Kids Cup 19/20 mit tollen Ergebnissen

23.11.2019 | Pottenstein | Erstmals beteiligt sich der ULC Riverside Mödling als Veranstalter an der Indoor Kids Cup Serie und wird selbst am 29.02.2020 einen Bewerb durchführen. Die erste Station fand aber wieder in Pottenstein statt und wie es den Mödlinger Nachwuchsathleten ergangen ist, könnt ihr umseitig lesen …

Mit dem jüngeren Bruder von Erfolgsathletin Lea Kassl konnten wir mit Samuel Kassl diesmal sogar die U8 besetzen. Und Samuel, der den Bewerb sehr selbstständig ohne besondere Betreuung absolvierte, überraschte gleich mit einem 3. Gesamtrang und konnte sich mit dem Minimalvorsprung von 3 Punkten über seine erste Leichtathletikmedaille freuen. 

In der U10 konnten wir ein weiteres Geschwisterkind, nämlich den Bruder von Florian Urbaniak, David Urbaniak nebst den U10 Debütanten Niklas Harlander und Július Guðmundsson an den Start bringen. Die beiden jüngeren Jahrgänge David und Julius duellierten sich um den 3. Platz. Mit sehr ähnlichen Ergebnissen konnte sich David am Ende ebenfalls um 3 lächerliche Punkte vor Julius den 3. Platz vor Julius sichern. Den überlegenen Sieg in dieser Klasse holte sich aber Niklas der 4 von 5 Bewerben gewinnen konnte und mit über 750 Punkten Vorsprung bei seinem ersten Wettkampf gleich die Goldene holte. Louise Caguimbal, die bereits ihr Talent bei einigen Robinsoncups aufblitzen lies, holte sich wie Niklas bei den Burschen den Sieg in der weiblichen U10 Wertung. Sie trumpfte vor allem im Jumpn'n Reach (entspricht der Horizontalsprungkraft) auf, wo sie ihren Konkurrentinnen alleine 278 Punkte abnehmen konnte. 

Die gut besetzte U12 war ebenfalls durch starke Mödlinger Beteiligung gekennzeichnet. Bei den Burschen hatten wir gleich 5 Athleten am Start. Adrian Speckner, Eric Scharlemann und Florian Urbaniak konnten die Plätze 6, 5 und 4 belegen. Florian, der noch im Jumpn'n Reach die beste Hochsprungmarke seiner Gruppe schaffte und auch im Weitsprung gut abschnitt, vergab im Hindernisparcour und beim Medizinballschocken eine noch bessere Platzierung. Eric konnte sich beim Medinzballschocken und Adrian im Weitsprung in Szene setzen. David Calvo holte sich gleich 2 Disziplinensiege (Jumpn'n Reach ex aequo mit Florian und den Hindernislauf). Beim Medizinball ließ er aber für einen Gesamtsieg zu viele Punkte liegen und durfte sich damit über den 3. Platz auf dem Stockerl und eine Medaille freuen. Der Gesamtzweite von der DSG Wien holte sich neben Florian und David die restlichen 3 Disziplinensiege. Bleibt nur mehr ein Athlet über und die Aussage nach 3 Bewerben von Karem Ahmed zu Betreuer Otto Krause: "Hey Otto warum bin ich heute so schlecht, mir gelingt heute nichts"  ließ das Ergebnis, welches alle und am meisten Karem selbst überraschte, nicht vermuten. Karem gelang das perfekt, was ein vielleicht zukünftiger Mehrkämpfer am meisten braucht, nämlich konstant in allen Disziplinen vorne dabei zu sein. Und so gelang es Karem mit keinem einzigen Sieg in den 5 Bewerben, aber mit nur geringem Rückstand auf die Einzelsieger und keiner Schwäche, die Gesamtwertung für sich zu entscheiden und den Mehrkampfsieg zu holen. Bei den Mädchen waren unser 3 Starterinnen allesamt im Vorderfeld zu finden. Anna Span holte ich mit guten Leistungen im Hindernislauf und beim Weitsprung Platz 5. Leona Korosec zeigte ihre beste Leistung im fliegendem 10m Sprint und holte sich aber mir konstanten Leistungen auch zu ihrer eigenen Überraschung Platz 3 in der Gesamtwertung. Die oben erwähnte Lea Kassl kämpfte tapfer um den Sieg mit, musste aber der ein Jahr älteren Kollegin von HSV Bruck mit 4 Siegen den Vortritt lassen. Sie gewinnt überlegen den Medinzinballstoß und ist in allen Disziplinen knapp dran und holt sich Gesamtrang 2. Lea versäumt allerdings die Siegerehrung, da sie zur Siegerehrung des "Wienläuft" - Cups musste, wo sie den 1. Platz einhamstern konnte.  

Auch aus der U14 haben sich ein paar AthletenInnen entschlossen dem Trainingsalltag für ein paar Stunden zu entrinnen. Allen voran Raphael Pöstinger, dem das Kunststück gelang alle 5 Bewerbe zu gewinnen und mit dem Punktemaximum von 5000 einen erste Marke für den Gesamtcupsieg zu setzen. Die Konkurrenz aus den eigenen Reihen war bei dem Mädchen dann doch um einiges größer, denn mit Carolina Calvo, Cara Scharlemann und Marie Greifeneder wollten 3 Mödlingerinnen um den Sieg mitreden. Und sie teilten sie die Einzeldisziplinensiege untereinander auf. Marie gewann den Hindernislauf und war auch im Sprint mit vorne dabei. Sie durfte sich trotz schwächerer Medinzinballwurfleistung über Rang 3 freuen. Cara wiederum siegte mit starken 2,26 Meter im Weitsprung und zeigte auch sonst konstant gute Leistungen. Sie konnte sich über knapp hinter der Siegerin Rang 2 sichern. Mit 3 Disziplinensiegen und auch sehr guten Leistungen in den beiden anderen Bewerben gewinnt Carolina mit 4941 Punkten die Gesamtwertung und zeigt, dass heuer mit ihr im Mehrkampf zu rechnen sein wird. 

Vielen Dank an die beiden Trainer Christoph Pöstinger und Maxima Krause, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, alle Gruppen und AthletenInnen so gut zu betreuen.

  

Bericht von Otto Krause

Fotos von Christoph Pöstinger und Maxima und Otto Krause

Ergebnisse Indoor Kids Cup Pottenstein 2019