Etliche Siege beim Crosslauf in St. Pölten

(St. Pölten, 10.01.2015) Der vorausgesagte Orkan ist nicht eingetroffen, hat aber sicher viele Läufer abgehalten nach St. Pölten zu fahren. Der Wind spielte dennoch eine Rolle und erschwerte diesen Lauf. Dafür gab es aber angenehme Temperaturen, die sommerliche Bekleidung zuließen. Sieben Klassensiege wurden von unseren Läuferinnen und Läufern erzielt und die Qualität gibt Anlass zur Freude. Nachdem viele Jahre lang der Crosslauf im St. Pöltener Stadtwald ausgetragen wurde, verlegte man heuer erstmals den Austragungsort auf das Gelände der UNION-Sportanlage. Die Strecke führte dabei über die Wurfwiese, einen Spielplatz und den Traisendamm.

Der Veranstalter hat sich kurzfristig dazu entschlossen auch eine U10-Wertung durchzuführen, was sich vor allem bei unseren Jüngsten zeigte. Bei den Mädchen siegte Isabell FABIAN vor ihrer Trainingskollegin Olivia KURILL. Beide Mädchen gehören dem Jahrgang 2006 an. Bei den gleichaltrigen Jungs belegte Mario MUSTER den zweiten Platz auf der 700 Meter langen Strecke.

Wie auch die U10-Klasse mussten die Läuferinnen und Läufer der Gruppe U12 die 700 Meter lange Runde bewältigen. Dabei konnte Maxima KRAUSE überzeugen und sicherte sich nach 2:14,9 Minuten sogar den Laufsieg. Sie führte damit sogar einen Doppelsieg vor Sophie HONETZ an. Chinomnso NNAMDI triumphierte bei den Burschen in 2:15,5 Minuten und musste sich knapp Maxima geschlagen geben. Die U12-Jungs eroberten die ersten vier Plätze in dieser Wertung. Zweiter wurde Christoph WENZL vor Christoph HANNAK und Jan SCHWEIGER.
Die Mädchen Susanna PÖCKLSabrina TOBLER und Nicola KRAUSE sicherten sich als Sechste, Siebte und Achte ebenfalls noch wichtige Punkte für die Gesamtwertung des UNION-Crosscup 2014/2015.

Die Schülerinnen und Schüler der Altersklasse U14 mussten schon 1.100 Meter zurücklegen. Nach seinem Überraschungssieg beim Dreistundenweglauf, konnte man einen Wiederholungserfolg von Merlin MELZER durchaus erwarten. Der 12-Jährige lief ein sehr mutiges Rennen und führte bis zur Zielgeraden das Feld an und musste sich in 3:10,7 Minuten nur von zwei überragend laufenden Mädchen schlagen lassen. Daniel MUSTER kam bei den Jungs auf den fünften Rang.
Amelie BRUNNER, die am Vormittag in der Landessportschule noch einen sportmotorischen Test absolvierte, wollte sich für die Heimniederlage in Mödling revanchieren. Dabei lieferte sich Amelie mit der Weinländerin Laura RIPFEL ein packendes Duell bis zur Ziellinie. Letzten Endes wurden beide Mädchen mit einer Zeit von 3:04,5 Minuten als ex aequo Siegerinnen gewärtet. Viktoria LUSCHIN belegte in einem guten Rennen den vierten Rang in 3:34,4 Minuten.

Im Lauf der Klasse U16 über 1.650 Meter lief Nick HOLITZ, der seit Herbst in der Laufgruppe bei Christian JAEGER trainiert, in guten 7:06,3 Minuten zur Silbermedaille. Jakob WALZHOFER kam im selben Lauf auf den vierten Rang in 8:10,5 Minuten. Leona FABI und Leonie SPRINGER liefen ein solides Rennen ab und kam in der Altersklasse U16-weiblich auf die Ränge vier und fünf.
In der Klasse weiblich U18 lief Bernadette SCHWARZ in 7:30,2 Minuten zu einem ungefährdeten Sieg. Der Vorsprung betrug nach den 1.650 zurückzulegenden Metern 1:45 Minuten. Lena BRENSBERGER schaffte in 10:03,6 Minuten als Dritte auch noch den Sprung auf das Podium.

Über 2.750 Meter konnte Gregor HERMANN in der U18-Klasse durch einen zweiten Rang überzeugen. In den letzten Monaten konnte Gregor seine Form kontinuierlich verbessern. Den vierten Platz sicherte sich Tobias FABIAN, dem es in der heurigen Saison noch ziemlich an Grundlage fehlt, dies mit vernünftigem Training aber ändern kann. In der U20-Klasse kam Johannes ZEUNER in 10:19,8 Minuten auf den dritten Platz. 

Im Hauptlauf der Allgemeinen Klasse waren insgesamt 5.500 Meter zu laufen. Markus HAILING kam in der Gesamtwertung auf den siebten Rang und belegte in seiner Altersklasse M30 den vierten Rang. Gabriel HEIN wählte auf der neuen Strecke leider das falsche Schuhwerk und verlor auf den Passagen mit matschigem Untergrund zu viel Zeit, um vorne mit mischen zu können. In der Allgemeinen Klasse kam er auf den zweiten Rang.

Christine WEBER siegte sowohl in der Allgemeinen Klasse der Frauen, als auch in der Gesamtwertung der Frauen in 23:43,2 Minuten. In der AK konnte U12-Trainerin Birgit WINTER den fünften Rang belegen. In der Altersklasse W40 lief Birgit HONETZ auf den vierten Klassenrang ud sicherte sich gute Punkte für den Crosscup.

 

Am 25. Januar geht der UNION-Crosscup in Lindabrunn in Runde vier. Nach der anspruchsvollen Strecke in Lindabrunn ist die Hälfte der Bewerbe der Saison 2014/2015 gelaufen. Bis dahin startet auch die Hallensaison, von der wir in Kürze berichten werden. Den Auftakt in der Halle bilden gleich die Landesmeisterschaften der AK und U18 im Wiener Ferry-Dusika-Hallenstadion.

 

Ergebnis USTP Crosslauf 2015 (3. Station des UNION-Crosscups 2014/2015)