14.11.2021 | Waidhofen an der Ybbs | Zum Ende einer langen Wettkampfsaison fanden die in den Herbst verschobenen Crosslauflandesmeisterschaften in Waidhofen statt und stellten gleichzeitig eine letzte Standortbestimmung für die Crosslaufmeisterschaften in Graz dar.

Unsere U14 Läufer*innen eröffneten den Wettkampftag und das äußert erfolgreich. Lea Kassl konnte den Landesmeistertitel über die 1.560 Meter gewinnen und sich auch gemeinsam mit ihren Kolleginnen Lilly Rezny und Cara Scharlemann auf Platz 10 und 22 einlaufend, den zweiten Rang in der Mannschaftswertung sichern. Unsere männlichen Läufer glänzten ebenfalls – Simon Ritzer konnte Silber erlaufen und Callum Nussbaumer schrammte mit Platz vier nur knapp am Podest vorbei. Karem Ahmed komplettierte das erfolgreiche Team und man erreichte, wie die Mädchen, hinter der USKO Melk den zweiten Platz in der Teamwertung.

In der weiblichen U16 ging es ebenfalls mit einem Sieg für eine ULC-Läuferin weiter. Klara Dünser zeigte auch im Cross ihre Stärke und gewann über 2.300 Meter mit 27 Sekunden Vorsprung. Gemeinsam mit Tabea Schmid und Ronja Reichl auf den Rängen sechs und zwölf gewannen wir auch in dieser Altersklasse den Teamtitel. In der männlichen U16 konnten wir leider kein Team stellen – Manuel Hein und Nicolas Pöstinger vertraten uns mit den Rängen neun und elf.

2.300 Meter hatte Livia Pleyer zu bewältigen – sie erreichte in der weiblichen Altersklasse Rang fünf.

Die Rennen der weiblichen U20 wurden mit dem Rennen der Allgemeinen Klasse und dem der Mastersklassen jeweils über 4.080 Meter ausgetragen. Lena Millonig (AK) ließ an ihrer Favoritinnenrolle keine Zweifel aufkommen und gewann überlegen in 15:35 Minuten. Sie kommentierte ihr Rennen folgendermaßen:

„Es war geplant von Anfang an vorneweg zu laufen. Ich hatte gestern nicht die besten Beine, die letzten Wochen waren sehr umfangreich und so haben wir auch vor den Landes nicht wirklich im Training rausgenommen, bin aber dennoch zufrieden mit dem Rennverlauf. Ob ich die ÖM laufen werde, wird sich in den kommenden Tagen entscheiden.“

Dahinter lief Amelie Sattler ebenfalls ein sehr starkes Rennen und finishte hinter Lena als zweite Frau und gewann mit fast 2 Minuten Vorsprung die U20 (16:02 Minuten). Ihre Leistung wurde nicht für die Teamwertung herangezogen, aber dafür jene von der W50-Siegerin Doris Kindl (18:44 Minuten) und der zweitplatzierten in der W40, Victoria Nussbaumer. Gemeinsam mit Lena konnten die beiden Mastersathletinnen sich Gold in der Teamwertung sichern.

Martin Köhler (M65) konnte sich über die gleiche Distanz (Männer-Kurzstrecke) Silber in seiner Altersklasse sichern (18:17 Minuten).

Auf der Männer-Langstrecke (7.560 Meter) gewann unser männliches Laufaushängeschild Christian Steinhammer souverän den Titel. Christian hatte 1:14 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Klaus Vogl, der zuvor auch über die Kurzstrecke am Start war. Markus Hailing (M45) belegte Gesamtrang sieben in diesem Rennen und gewann seine Altersklasse. Er kommentierte sein Rennen wie folgt:

„Im Vergleich zum 10er vor 3 Wochen bin ich gestern stärker gelaufen. Ich war nicht mehr so müde vom Marathon. Natürlich bin ich von Runde zu Runde langsamer geworden, 12 mal diesen Anstieg rauf war schon zäh. Aber ich denke, ich habe es gut gemeistert mit den langen Dornen. Der Boden in Waidhofen/Ybbs dürfte mir liegen. Bin schon 2005 auf der Kurzdistanz Vierter in der Allgemeinen Klasse geworden.“

Wie auch bei den ÖLV Kurzmeldungen hervorgehoben wurde, konnte die ULC-Läuferinnen alle Altersklassen bis auf die WU18 für sich entscheiden. Gespannt darf man auch auf das Abschneiden unserer Athlet*innen in einer Woche bei den österreichischen Crosslaufmeisterschaften in Graz sein. Gratulation an dieser Stelle an alle erfolgreichen Athlet*innen!

Ein Bericht von Daniela Jantschy
Fotos von Eva Kassl

Kurzmeldungen ÖLV 15.11.2021

Bericht NÖLV Crosslauflandesmeisterschaften 2021

Ergebnisse Crosslauflandesmeisterschaften 2021

Back To Top