Mario bei der Ultra-Trail WM

Mario Weiß, ULC Riverside Mödling

08.06.2019 | Miranda do Corvo, Portugal | Mario Weiß hat am vorletzten Samstag, den 8. Juni in Miranda do Corvo  (Portugal) seine erste Ultra-Trail WM bestritten. Bei über 363 Finishern hat sich unser Trailläufer über die 44 Kilometern lange Strecke mit über 2.200 Höhenmetern sehr gut geschlagen. Bis auf die letzten zwei Kilometer musste stets bergauf oder bergab gelaufen werden, der Kurs war Großteils sehr schmal und selektiv, dass ein Überholen oft gar nicht möglich war. Die Strecke war von Begleitern und Besuchern sehr gut besucht, teilweise waren die Fans eng links und rechts von den steil bergaufführenden Strecken aufgestellt und trugen die LäuferInnen mit lauten Anfeuerungsrufen den Berg hinauf.

Die vielen Strapazen des Trainings der vergangenen Wochen haben sich für den Mödlinger Athleten jedenfalls ausgezahlt: Mario konnte nach 4:05 Stunden als Gesamt-58. das Rennen beenden, damit lag er im vordersten Drittel des männlichen Teilnahmefeldes – eine absolute Spitzenleistung. Auch die österreichische Teamwertung kann sich sehen lassen: Von 42 gewerteten Teams konnte Österreich den 19. Platz in der Welt- und den 13. Platz in der Europawertung belegen und lag damit deutlich über den Erwartungen des Teamleiters. 

Jetzt heißt es für unseren Trailläufer regenerieren und Blessuren ausheilen. Ende nächster Woche reist er für ein dreiwöchiges Trainingslager nach St. Moritz ab, um sich dort für die österreichischen Meisterschaften im Bergmarathon (29. Juli in Kainach) vorzubereiten. Wenn alles gut läuft, ist ein weiterer internationaler Start gegen Ende der Saison ein weiteres Ziel. Halten wir ihm die Daumen, dass sein Bewegungsapparat durchhält.

 

Bericht von Krista Gruss-Brunner

Fotos von Krista Gruss-Brunner