Monatlicher Flashback - Mai '19

ULC Riverside Mödling

(01.-31.05.2019) Film ab für Runde zwei - oder eigentlich besser gesagt Bericht ab für Runde zwei. Der monatliche Flashback geht nun in die zweite Runde und ich habe für euch wieder versucht so viele ULC-Ergebnisse wie möglich, die abseits des Hauptgeschehens passiert sind, versucht herauszufinden.

Traditioneller Erster-Mai-Klassiker mit Mödlinger Beteiligung in Leobersdorf

Durch das UPO-LA-Frühjahrsmeeting in Pottenstein, waren dieses Jahr weniger ULCler als gewohnt am Start. Dennoch hat der Leobersdorfer Brückenlauf bereits für viele ULC-Läuferinnen und -Läufer Tradition. Vor dem klassischen Brückenlauf über zehn Kilometer fand noch der Güssinger Schüler- und Jugendlauf statt, bei dem mit Daniel Ruttner in der M-Jugend den zweiten Platz sowie Sophie Honetz in der W-Schüler 2 den fünften Platz belegen konnten.
Im Hauptlauf war Doris Kindl die schnellste Läuferin mit ULC-Dress (43:01 Minuten). Dieter Kindl, der die zehn Kilometer lange Strecke in 43:10 Minuten zurücklegte, kam nur wenige Sekunden dahinter ins Ziel. Doris holte sich mit Platzi auch noch einen Stockerlplatz in der W40-Wertung. Andrea Rauhofer kam in der selben Altersklasse auf den sechsten Platz (45:32 Minuten). Werner Kralik, drei Wochen nach seinem Halbmarathon in Linz, kam auf 47:42 Minuten. Klaus Wamprechtshammer steigerte sich im Vergleich zum Osterlauf in Mödling deutlich und kam auf gute 48:06 Minuten. Jasmine Tsulufis und Birgit Honetz rundeten das Mödlinger Ergebnis mit ihren Zeiten von 54:15 Minuten und 56:56 Minuten ab.

Ergebnis 19. Brückenlauf und Thermentrophy, Leobersdorf, 2019

Katharina und Doris mit Top 10-Plätzen beim Wings for Life Worldrun

Bei einem Straßenlauf des anderen Formats konnte Katharina Lux überzeugen. Beim diesjährigen Wings for Life Worldrun musste Katharina ziemlich lange laufen, bis sie vom Catcher Car eingeholt wurde. Erst nach 38,1 Kilometern war Schluss. In der weltweiten Gesamtwertung bedeutete diese Distanz den zehnten Rang. Nicht in Wien, aber in kroatischen Zadar war Doris Kindl am Start. Nur vier Kilometer weniger als Katharina legte Doris zurück und holte sich damit den Sieg in der W40-Wertung in Kroatien sowie ebenfalls den zehnten Platz in ihrer Altersklasse im weltweiten Vergleich.
Als Familie nahmen auch Leonie Zoe HallerSandra Haller und Peter Krautgartner beim Wiener Event teil. Jeder der drei legte eine Strecke von knapp 18 Kilometer zurück bevor sie das Catcher Car einholte.

Ergebnis Wings for Life World Run 2019, Wien/AUT, Zadar/CRO, 2019 

Niemand schlägt Lea

Der 1.300 Meter lange Kinderbewerb des Favoritner Bezirkslaufs war eine klare Angelegenheit für Lea Kassl. Die Athletin aus unserer U12-Gruppe holte sich in 5:19 Minuten mit einem Vorsprung von vier Sekunden den Sieg - sogar vor allen Jungs.

Ergebnis Favoritner Bezirkslauf, Wien, 2019

Letzte Vorbereitungen bei Mario für die Trailrun-WM

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Trailrun-WM in Portugal am 8. Juni war Mario Weiß vergangenes Wochenende bei einem dreitägigen Traillauf in Kärnten auf den Hochrindl am Start. Er war für alle drei Tage gemeldet. Am ersten Tag (12 Kilometer, 390 Höhenmeter) wurde er mit elf Sekunden Rückstand Zweiter, den zweiten Tag (42,2 Kilometer, 1.500 Höhenmeter) hat er mit fünfeinhalb Minuten Vorsprung gewonnen. Aufgrund des starken Schneefalls wurde der Bewerb am dritten Tag abgesagt, so war er bereits nach zwei Renntagen mit fast acht Minuten Vorsprung auf den Zweiten Gesamtsieger.

Ergebnis 2. JOLsport RUN Kärnten, Hochrindl, 2019

Starke Wurfleistungen beim 1. WLV-Sommermeeting

Kühle und nicht besonders angenehme Bedingungen waren für das 1. WLV-Sommermeeting des Jahres bezeichnend. Trotzdem gab es einige starke Leistungen. Speziell im Speerwurf - bei den Mädchen und bei den Jungs - waren die Leistungen durchwegs positiv. Bei den Mädchen erzielten sowohl Sophie Honetz (26,61 Meter) als auch Nike Stefan (23,39 Meter) neue persönliche Bestleistungen. Ihnen gleich taten es auch die Jungs, angeführt von Daniel Muster im U18-Bewerb, der den 700 Gramm schweren Speer auf 39,53 Meter, wuchtete. Das war immerhin um 15 Meter (!!) weiter als seine pB mit dem leichteren 600 Gramm-Speer. Chinomnso Nnamdi kam trotz Timing-Problemen auf 39,22 Meter. Daniel Seidl warf bei seinem ersten U16-Speerbewerb 23,49 Meter.
Durch Julia Millonig gab es im 600 Meter-Bewerb der Frauen auch einen Disziplinensieg im Laufbereich. Julias Zeit lautete 1:41,25min. Neben den angeführten Athletinnen und Athleten waren noch einige weitere im LAZ Wien am Start.

Ergebnis 1. WLV-Sommermeeting 2019, Wien, 2019 

Leas Siegeszug hält auch beim Rapid-Lauf an

Bei einem der teilnehmerstärksten Straßenläufe in Wien, dem Rapid-Lauf, der dieses Jahr bereits zum achten Mal ausgetragen wurde, konnte Lea Kassl erneute mit einer ausgezeichneten Leistung aufzeigen. Als zweitschnellstes Kind des Jahrgangs 2010, nur ein gleichaltriger Junge war etwas schneller, lief das Lauftalent als Gesamtneunte ins Ziel. Lea benötigte für die 900 Meter lange Strecke 2:49,0 Minuten.
Mit Platz sieben präsentierte sich auch Karem Ahmed in bester Form. Simon Wildfeuer kam bei den Jungs des Jahrgangs 2010 auf den sehr guten fünften Platz. Sein älterer Bruder Benjamin Wildfeuer kam nach 3:21,0 Minuten ins Ziel.

Ergebnis 8. Rapid-Lauf, Wien, 2019

Nur eine Junge ist schneller als Lea

Sie ist so gut wie nicht zu bremsen. Lea Kassl hat auch beim Stadion Center Lauf in zweiten Wiener Gemeindebezirk zugeschlagen. Auf der 1.500 Meter langen Strecke begann sie die erste in einem furiosen Tempo und enteilte dem gesamten Starterfeld - inklusive Jungs. Auf der dritten und letzten 500 Meter Runde wurde sie im Zielsprint zwar noch von einem männlichen Läufer überholt, jedoch hatte Lea 45 Sekunden Vorsprung auf das zweitschnellste Mädchen.

Ergebnis Stadion Center Lauf, Wien, 2019

Klassensiege für Cara, Paul und Andrea

Im Mai gingen neben dem Brückenlauf in Leobersdorf mit dem Triestingtaler Sunset-Run ein weiterer Klassiker über die Bühne, der auch. geografisch im gleichen Gebiet stattgefunden hat. Im Kinderlauf über 800 Meter war Cara Scharlemann stark unterwegs und konnte die schnellste Zeit aller Mädchen erzielen.
Ebenfalls am Start war Sophie Honetz, jedoch schon im Schülerbewerb über 2,5 Kilometer. In 11:47 Minuten finishte Sophie am Ende auf Gesamtrang 13 und eroberte in ihrer Klasse W-Schüler 2 den dritten Platz. Im selben Rennen, jedoch in den Jugendklassen, lieferten Paul Motejlek und Daniel Ruttner ausgezeichnete Leistungen ab. Paul gewann den Bewerb in 9:30 Minuten. Daniel konnte etwa eine halbe Minute dahinter über den dritten Platz jubeln.
Im Hauptlauf, dem sogenannten Bärencup, über 8,7 Kilometer war der schnellste ULCler Dieter Kindl. Dieter spulte seine drei Runden à 2,9 Kilometer in 37:06 Minuten ab und wurde in der stets stark besetzten M-40 starker Siebter. Andrea Rauhofer und Doris Kindl lieferten sich auf den Plätzen 25 und 26 ein vereinsinternes Duell. Nach schnellem Beginn auf den ersten beiden Runden musste Doris ihrem Anfangstempo Tribut zollen. Andrea, die das Rennen verhaltener begonnen hatte überholte Doris letzten Endes noch und hatte in 38:26 Minuten versus 38:40 Minuten die Nase vorne. Mit ihren Leistungen sorgten die beiden Damen für einen Doppelsieg nicht nur in der W-40-Wertung, sondern auch im Gesamtergebnis der Frauen. Birgit Honetz rundete mit 50:09 Minuten und einem dritten Platz das Mödlinger Ergebnis in Berndorf ab.

Ergebnis Triestingtaler Sunset-Run, Berndorf, 2019

12. KinderBURGlauf in Maria Enzersdorf

Wegen der örtlichen Nähe waren dieses Jahr wieder viele ULClerinnen und ULCler beim KinderBURGlauf, der auf dem Gelände der Burg Liechtenstein ausgetragen wird, am Start. Beim KidsRUN über 700 Meter gab es durch Amelie Winkler schon in einem der ersten Bewerb einen Laufsieg. Dieser fiel mit fast 15 Sekunden Vorsprung auch sehr deutlich aus. Den zehnten Platz in diesem Lauf holte sich Louise Caguimbal.
Auch der JuniorRUN ging über 700 Meter. Karem Ahmed musste eine knappe Niederlage einstecken, zeigte mit 2:29,3 Minuten trotzdem eine tadellose Leistung. Tobias Adler lief die gleiche Strecke in 2:40,2 Minuten und belegte den zehnten Platz bei den Jungs. Leona Korosec folgte nur knapp fünf Sekunde danach, was in der Mädchenwertung dem sechsten Platz entsprach. Lene Bjerregaard legte die 700 Meter in 2:50,4 Minuten zurück. Lukas Ondrich wurde bei den Jungs nach 2:56,1 Minuten 41.
Auch bei den Teenies gingen die Erfolge munter weiter. Otto Treiber wurde Zweiter. Sie mittlerweile doppelt so lange Strecke spulte er in 4:31,0 Minuten ab. Vereinskollege Simon Ritzer blieb nur knapp dahinter (4:31,4 Minuten) und holte sich Rang drei. Agata Fialova konnte die Strecke in 5:29,0 Minuten absolvieren und sich über den fünften Rang bei den Mädchen freuen.
Auch beim TeamRUN war nochmals einige Mödlinger mit von der Partie. In die verschiedensten Teams aufgeteilt, würde ein detaillierter Bericht aber den Rahmen sprengen.

Ergebnis 12. KinderBURGlauf, Maria Enzersdorf, 2019

 

Bericht von Raphael Asamer