ONLINE: Ewige ULC-Bestenliste (inkl. 2016)

ULC Riverside Mödling

(5.3.2016) Gestern haben wir es schon angekündigt. Nachdem die ULC-Hallenbestenliste 2016 schon online ist, haben wir euch mitgeteilt, dass wir die aktualisierte Ewige ULC-Bestenliste mit den Leistungen der 2016er-Hallensaison in wenigen Tagen fertig haben. Wie auch unsere Athletinnen und Athleten in der Hallensaison, hat auch Victoria Schreibeis, die sich jedes Jahr aufs Neue um die Ewige Bestenliste kümmert, diese in einer neuen Rekordzeit bearbeitet, sodass wir euch die Listen der diversen Altersklassen schon heute zur Verfügung stellen können.

Wenn man sich die Ewigen Bestenlisten der verschiedenen Altersklassen ansieht, sind wir als ULC Riverside Mödling richtig stolz darauf, dass es in den zwei Monaten, die die Hallensaison gedauert hat, insgesamt zehn neue ULC-Vereinsrekorde gegeben hat.

Als die Sammlerin von Vereinsrekorden hat sich das Wurftalent Marlene Linzer herausgestellt. Marlene war im Herbst von ATV Wr. Neustadt zum ULC gewechselt und trainiert im ÖLSZ Südstadt unter ÖLV-Nationaltrainer Gregor Högler. Marlene konnte mit 13,13 Meter in der U18-Klasse den alten Vereinsrekord um 1,72 Meter übertreffen und liegt jetzt mit einem gewaltigen Vorsprung an Position 1. Unsere Top-Kugelstoßerin hat noch die Freiluftsaison vor sich und ist aber auch nächstes Jahr noch in der U18-Klasse startberechtigt, sodass hier sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Zusätzlich zum U18-Vereinsrekord hat sich Marlene auch noch die Vereinsrekorde in der U20-Klasse und der Allgemeinen Klasse gesichert. In beiden Klassen war es dann schon die schwerere vier Kilogramm Kugel. Sowohl in der U20 als auch der AK konnte Marlene die alte Bestmarke aus dem Jahr 1993 (!!) um 57 Zentimeter verbessern.

Mit zwei Vereinsrekorden hat auch Lena Millonig aufhorchen lassen. Anfang Februar lief die Mödlingerin bei der ASVÖ Vienna Indoor Gala die 3.000 Meter in 9:38,23 Minuten. Die Zeit bedeute nicht nur ULC-Vereinsrekord in der U20-Klasse, sondern auch einen neuen ÖLV-U20-Hallenrekord. Mit dieser Zeit schaffte es Lena auch die Bestmarke in der Allgemeinen Klasse, die ihre Schwester Julia gehalten hat und die Hallen- und Crosslaufsaison aufgrund einer Verletzung verpasst hat, zu verbessern. Das große Ziel bei Lena ist in diesem Jahr die Qualifikation für die U20-Weltmeisterschaften in Polen. Wir finden, dass die Richtung stimmt und hoffen natürlich auf viele weitere Erfolgsmeldungen in diese Richtung.

Neben den beiden jungen Damen schaffte auch Sprungtalent Samuel Szihn zwei Vereinsrekorde zu verbessern. Im Dreisprung konnte sich der 15-Jährige Wiener auf starke 13,48 Meter verbessern, in der U18-Klasse den österreichischen Meistertitel in der Halle gewinnen und sogar in der U20-Klasse die Silbermedaille erspringen. Dem Vereinsrekord seines Trainers Leo Brensberger von 13,59 Meter wird es im Laufe der Freiluftsaison schon an den Kragen gehen.

Nicht hoch genug kann man auch den neuen ULC-Vereinsrekord von Markus Fuchs über die 60 Meter einschätzen. Nach 2015, wo Markus in der Halle seinen ersten Staatsmeistertitel gewann und 6,80 Sekunden sprintete, steigerte sich der Perchtoldsdorfer im Laufe der Hallensaison kontinuierlich. Mit 6,82 Sekunden zum Auftakt erahnten bereits viele, dass 2016 eine schnelle Hallensaison wird. Markus sprintete dann sogar dreimal 6,79 Sekunden, ehe ihm beim Gugl Indoor Meeting mit 6,76 die erste signifikante Steigerung gelang. Bei den Hallenstaatsmeisterschaften Ende Februar konnte Markus nicht nur seinen Titel verteidigen, sondern steigerte den ULC-Vereinsrekord auf fantastische 6,73 Sekunden. Mit dieser Zeit liegt er bereits an Position elf.

Zwei weitere Vereinsrekorde darf der ULC auch im Kurzhürdensprint bejubeln. Leonie Springer, die nach und nach immer besser in Schwung kam, konnte in ihrer ersten Hallensaison als U18-Athletin in 9,16 Sekunden über 60 Meter Hürden eine Bestmarke aufstellen. Die alte von Sophie Enzinger gehaltene Marke unterbot die Vösendorferin um neun Hundertstelsekunden.
Andreas Futterknecht startete mit einer persönlichen Bestzeit von 51,40 Sekunden über 400 Meter in die Hallensaison und nach einem weiteren 400 Meter Rennen krank. Pünktlich zur österreichischen U20-Hallenmeisterschaften war der Breitenfurter aber wieder in Bestform zurück. In 8,25 Sekunden und 8,22 Sekunden unterbot er den alten U20-ULC-Vereinsrekord um 25 Hundertstelsekunden.

 

Link zu den aktualisierten Ewigen ULC-Bestenlisten (Stand: 05.03.2016): Hier klicken

 

Wir sind stolz auf euch Sechs und natürlich auch alle anderen, die Teil einer großartigen Hallensaison waren. Wir sind schon gespannt, wie die Reise in der Freiluftsaison weitergeht und hoffen von einigen weiteren Vereinsrekorden berichten zu können! Ihr seid spitze.