Bestleistung

  • Nnamdi Brüder auf der Überholspur

    ULC Riverside Mödling

    25.07.2020 | Amstetten | Bei dem Bruderpaar Chukwuma und Chinomnso Nnamdi läuft es heuer immer besser. Mit einem kleinen Starterfeld und guten Bedingungen gelang es den beiden beim Amstettner Sommersprint wieder einmal ihre Bestleistung zu steigern und weiter an die österreichische Spitze heranzukommen.

  • 6,76 Sekunden - Markus steigert sich weiter

    Markus Fuchs

    (Linz, 12.2.2016) Das beste österreichische Hallenmeeting ging auch im Jahr 2016 wieder in der Linzer Tips Arena über die Bühne. In diesem Jahr lockte das mit dem EAA Indoor Permit Status ausgezeichnete Meeting mit den besten Starterfeldern überhaupt. Mitten unter den in- und ausländischen Spitzenathleten waren mit Markus Fuchs und Andreas Meyer auch die schnellsten beiden Mödlinger Sprinter.

  • Lena beendet 2015 mit einem letzten Titel

    (Amstetten, 26.9.2015) Gleichzeitig mit den niederösterreichischen Meisterschaften im Mehrkampf hatten auch die Läuferinnen des ULC Riverside Mödling ihren letzten Meisterschaftstermin im Jahr 2015. In Amstetten ging die österreichischen Meisterschaften im Straßenlauf über die Bühne, wo zwei Athletinnen versuchten die Farben des ULC hochzuhalten. Die Details findet ihr umseitig:

  • 4 Medaillen bei NÖM Mehrkampf in der Südstadt

    (BSFZ Südstadt, 26./27.9.2015) Bei den vorletzten Landesmeisterschaften im Stadion in der Saison 2015 konnte die Athletinnen und Athleten des ULC Riverside Mödling noch einmal aufzeigen. Leonie SPRINGER sichert sich am Ende der Saison noch einen Landesmeistertitel. U18-Mädchen holen nach starker Laufleistung Gold in der Mannschaftswertung.

    In der Wertung U16-webilich kam mit Leonie die Favoritin aus den eigenen Reihen. Bei windigen Bedingungen konnte Leonie mit soliden Leistungen im Speerwurf (32,25 Meter) und über 80 Meter Hürden (12,39 Sekunden und Disziplinensieg) einen guten Start hinlegen. Mit zwei weiteren Disziplinensiegen mit 4,98 Metern im Weitsprung und 12,67 Sekunden über 100 Meter durfte sich die 15-Jährige über fast 200 Punkte Vorsprung nach dem ersten Tag freuen. 10,79 Meter bedeuteten im Kugelstoß neue persönliche Bestleistung. 1,38 Meter im Hochsprung und 2:45,66 Minuten auf den abschließenden zwei Stadionrunden brachten der Vösendorferin mit 4.317 Punkten einen sehr überlegenen Landesmeistertitel.
    Vereinskollegin Verena EWINGER, die noch in der U14-Klasse startberechtigt ist, legte bei ihrer Premiere in der U16-Klasse eine Talentprobe ab. Mit persönlichen Bestleistungen im Hürdenlauf, im Weitsprung, über 100 Meter und im Kugelstoß erreichte die 13-jährige Verena mit guten 3.367 Punkten den tollen neunten Platz.
    An dieser Stelle möchten wir Leonie TASCH eine baldige Genesung wünschen. Leonie stürzte nach sehr starken Beginn beim 80 Meter Hürdenlauf so unglücklich, dass sie sich die Elle brach und nach dem Lauf den Mehrkampf beenden musste.

    In der Klasse U18 weiblich gab es bis zum Schluss ein spannendes Duell um die Medaillen. Die von Victoria SCHREIBEIS trainierte Athletin Astrid HAFNER lag nach dem ersten Tag auf Platz fünf. Die stärkste Leistung am ersten der beiden Wettkampftage war der 200 Meter Lauf, bei dem sie den Rückstand zum Podium verringern konnte und sich eine optimale Position für Tag zwei schieben konnte. Bei der fünften Disziplin, dem Kugelstoß, stieß Astrid die Kugel auf 9,27 Meter. Mit übersprungenen 1,35 Meter lag die Liesingerin nach sechs Disziplinen bereits auf dem Bronzerang, jedoch nur einen Punkt vor der bis dato Viertplatzierten. Mit 2:42,09 Minuten ließ Astrid im abschließenden 800 Meter Lauf nichts anbrennen und sicherte souverän die Bronzemedaille ab. Sie erreichte eine Gesamtpunktezahl von 3.452 Punkten.
    In der Mannschaftswertung konnte sich Astrid eine weitere Medaille umhängen lassen. Zusammen mit ihren Vereinskollegen Rahel EICHARDT und Lena BRENSBERGER holte das Trio dank starker Leistungen im abschließenden 800 Meter-Bewerb eine umjubelte Goldmedaille. Ein 50-Punkte-Rückstand konnte auf zwei Stadionrunden in einen 300-Punkte-Vorsprung umgewandelt werden.
    Rahel belegte in der Einzelwertung den neunten, Lena den zehnten Platz. Ersterer erzielte insgesamt 2.640 Punkte, Lena blieb mit 2.601 Punkten nur knapp dahinter.

    Die vierte und letzte Medaille geht auf das Konto von Stefanie WINTER. Sie konnte auf einen guten ersten Tag und vier solide Leistungen zurückblicken. 17,55 Sekunden benötigte die Heiligenkreuzerin über die 100 Meter Hürden, sie sprang 1,44 Meter hoch, stieß die Kugel 8,97 Meter weit und lief die 200 Meter in 28,70 Sekunden. Diese Leistungen brachten Steffi den vierten Platz nach Tag eins ein. Mit guten 4,84 Metern im Weitsprung eröffnete die 22-Jährige ihren zweiten Tag. Bei der vorletzten Disziplin startete die ULC-Athletin ihre Aufholjagd. Mit 40,89 Metern warf sie den 600 Gramm schweren Speer um mehr als zehn Meter weiter als die gesamte Konkurrenz. Über 800 Meter legte Steffi in 2:42,09 Minuten exakt die gleiche Zeit auf die Bahn wie zuvor ihre Vereinskollegin Astrid. Der Lohn für tolle Leistungen an diesen beiden Tagen war ein verdienter Vizelandesmeistertitel.

     

    Jetzt ist der Countdown für das Saisonfinale mit den Mehrkampf-Landesmeisterschaften der U14-Klasse auf eine Woche gesunken. Die älteren Athletinnen haben auf jeden Fall vorgezeigt, wie man Medaillen im Mehrkampf gewinnen kann. Wir sind schon jetzt gespannt über welche Leistungen und Erfolge wir in einer Woche berichten können.

     

    Ergebnis NÖM Mehrkampf U16-AK Südstadt 2015

  • Julia und Ylvi beenden Saison mit Bestleistungen

    (Andorf, 15.8.2015) Die beste österreichische Meetingserie, die Austrian Top Meetings, hat mit dem internationalen Josko Laufmeeting im oberösterreichischen Andorf ein tolles Finish gefunden. Vor einigen Jahren wurde das Meeting von klein aufgebaut und sich seitdem zum wahrscheinlich stärksten Laufmeeting in Österreich weiterentwickelt. Insgesamt sieben Mödlingerinnen und Mödlinger nutzten das Meeting, um entweder ihre Saison zu beenden oder in die nun beginnende Herbstsaison zu starten.